osb-fußboden auffrischen

31.01.2008



ich habe u.a. in der Küche einen vor jahren verlegten osb- boden. ich hatte ihn anfangs abgeschliffen und 3x mit Hartöl eingelassen. jetzt sieht er an den laufwegen abgelaufen und dunkelgrau aus. Wie kann ich ihn am besten erneuern?
ganz Abschleifen und wieder von vorne -
oder mit auro reiniger mit dieser art bohnermaschine und danach wachsen oder hartöl?
wer hat Erfahrung und kann mir raten?



Reinigen und mit Pflegewachsöl einlassen



Mit was habt Ihr gepflegt? - Das dunkelgrau hört sich entweder nach zu trockenem Boden (Zu wenig öl) oder aber wenn es eher schwarzgrau ist nach verschmutzten Wachsschichten an.

Wenn tatsächlich nur Hartöl bisher im Spiel war dann würde ich zuerst Pflegewachsöl mit Naturölverdünner mischen und mit einer Poliermaschine (dünner roter oder brauner Pad) einpflegen und den Überstand dann mit Lappen wegwischen.

Ob das funktioniert kann man händisch an einer Stelle ja ausprobieren.

Sollte der Schmutz zu inteniv sein, dann mit Intensivreiniger und anschließend das Pflegewachsöl aufbringen. Allerdings ist dann Wasser mit im Spiel und bei den OSB können die Strands unterschiedlich quellen.

Hartöl allein ist bei OSB nur sinnig, wenn man den letzten Schleifstaub nicht gänzlich wegsaugt und dann einpflegt - oder aber naß einschleift. OSB hat viele Poren, die man möglichst füllen sollte.

Meine Angaben hier beruhen auf Natural - Auro hat sicherlich ähnliche Produkte.

Grüße aus Frangn

Frank



osb boden



Vielen Dank für die Antwort.
Zwei große Fehler habe ich wohl am Anfang gemacht, und zwar habe ich den Schleifstaub nicht eingearbeitet und ich habe den Boden auch nur anfangs speziell gepflegt und dann ganz normal mit Neutralseifenwasser gewischt und nix weiter.
Da mein Boden an den unbeanspruchteren Stellen glänzt, kann es gut sein, daß ich damals (ist schon mind. 12 Jahre her) als oberste Schicht eine Lasur hatte (oder es war 2-3x Hartöl verdünnt und dann pur)
Wie kann ich denn jetzt am wenigsten falsch machen, würden z.B. beim Schleifen sämtliche Fasern hochkommen?- Ich bin auch nicht scharf aufs Schleifen, wenn es anders geht.

Grüsse aus Hessen
Mara



vermutlich doch ein leichter Schliff nötig



Wenn der Boden über lange Zeit mit Neutralseife gereinigt wurde, dann muss ich davon ausgehen, dass die vergrauten Stellen einfach ausgelaugt sind, es an Öl fehlt und sich Schmutz oberlächlich eingearbeitet hat.

In diesem Fall so vorgehen, wie beschrieben: Erst mal mit einem verdünnten Pflegewachsöl einölen und damit gleichzeitiges Reinigen probieren.

Wenn der Boden trotzdem schwarz/grau bleiben sollte dann mit dem Intensivreiniger probieren - aber beachten, dass das mit Wasser nicht so optimal ist.

Anstatt mit dem Intensivreiniger und dem Wasser würde ich dann lieber schon einen Feinschliff mit 120er und dann 180er Gitter vorziehen und dann wieder Ölen - einfach damit kein Risikio eingangen wird, was die Strands angeht.

Grüße

frank



Meine Erfahrungen



im Wachsölbereich sind nicht so toll. Straßenbildung, Schmutzbindung...

Ich empfehle das Reinigen mit Rotem Pad und Orangenschalenöl pur, danach neu ölen ohne Wachsanteile, mit weißem oder beigem Pad einarbeiten. Solltest Du eine Thermopadmaschine ausleihen können (Columbus E 430), ist das Heißöl von Natural die erste Wahl.

Grüße

Thomas



osb Boden



Also, ich werde es mit Reinigen und ölen probieren.
Mit kleinem pad habe ich an einer Stelle mit der Hand geschrubbt und dort ist der Boden hell und fast wieder roh geworden- müßte also klappen. Das kann ich doch auch nur an den abgenutzten Stellen machen, oder?

Grüsse
Mara



Besser vollflächig



mit der Einscheibenpoliermaschine. Die wird zum Ölen ohnehin benötigt.

Grüße

Thomas



ölen



Wie man hier im Dorf sagt: so wirds gemacht!
Eine letzte Frage noch: Es wird nicht klappen, 2 Wochen nicht mit Schuhen über den Boden zu gehen- kann ich vielleicht Vlies o.ä. drüberlegen, das ich nachts wegnehme?
schonmal danke für alle Antworten und Grüsse von Mara



nach 24 Stunden...



kannst Du das so machen.

Grüße aus Frangn,

Frank



Vlies



viele feine Fasern, die auch am OSB hängenbleiben könnten. Malervlies ist meist mit PVC-Rückseite, das geht gar nicht, Öl braucht Sauerstoff.

Ich bevorzuge Rohfilzpappe (grau und billig, gibt's im Baustoffhandel), mit Klebeband oberseitig zusammengehalten, kann liegenbleiben. Aber bitte wenigstens 2 Tage offen stehen lassen. Dann mit den hübschen blauen Schuhen über die Fläche hüpfen.

Grüße

Thomas



Korrekt...



...sähe es so aus, aber nicht am Rosenmontag.

Grüße

Thomas