Reihenhaus Grenzmauern

26.10.2018



Wir wohnen in einem Reihenhaus von 1910. Die Gebäude sind versetzt
gebaut. Woran erkennt man ob es sich um ein zweischaliges Mauer-
werk oder um eine gemeinsame Außenmauer handelt? Pläne sind nicht
vorhanden.



Anhaltspunkt Stärke der Wand



24-26cm einschalig (1steinig)
30cm zweischalig (2x 11,5 plus 6cm Luft plus putz)
36cm einschalig (1 1/2 steinig)
44-46 zweischalig
So ganz grob kann das ein Hinweis sein.
Gruß



Stärke Grenzmauer



Von einer Fensteröffnung innen und aussen bis zur Mauer messen bzw. bis zur Grundstücksgrenze, sofern diese bekannt und vor Ort deutlich markiert ist. Eine Grebäudetrennwand muss mindestens 24cm stark sein. Ggf. muss auch beim Nachbarn gemessen werden. Ob es sich dann um ein 24er Massivmauerwerk handelt oder um 2x 11,5er Mauerwerksschalen mit Schalfuge oder ggf. auch mit Luftraum kann man nur durch eine Wandöffnung und Entnahme von 1-2 Mauerziegeln auf Ihrer Seite z.B. im Keller herausfinden. Es sind auch ggf.unorthodoxe Sonderkonstruktionen zu finden, die beim Bau vor Ort improvisiert wurden. Der Regelfall ist eben nur der Regelfall.