Regenwasser vom Nachbarn..

22.08.2004



Wir haben ein ziemliches Problem...
Bei Regen läuft das Wasser von der Dachfläche des Nachbarhauses ( neuer Anbau ) gegen unsere Wand.da der Anschluß an die Wand nicht fachgerecht gemacht wurde (ein Streifen Blei mit ein paar "Dachpappenstiften" festgenagelt) zieht die Feuchtigkeit schön in die Konstruktion. Welche Möglichkeiten gibt es, das eigene Haus zu schützen
Wie kann man sich gegen sowas wehren ? Ich habe schon ein Gespräch gesucht, habe aber nicht das Gefühl, das es was bringt.... manchen Leuten ist das neue Eigentum anderer scheinbar egal.
Das Foto ist nicht so besonders gut, zeigt aber, das die Dachrinne des Nachbarn (Zink) die anfallenden Wassermengen nicht bewältigt.
Viewlen Dank für Eure Unterstützung



Regenwasser



weiter unten hat sich ein Rechtsanwalt einmal zu einer Grenzproblematik geäussert. Vielleicht setzen Sie sich einmal mit ihm in Verbindung.
Grundsätzlich ist es aber sicher so, dass jeder Bauherr für die durch Ihn zu verantwortenden Mängel bei der Regenwasserableitung auch für Folgeschäden haften muß. Wenn man dies in € dem Nachbarn einmal nahe bringt sollte man davon ausgehen, dass er die erforderlichen Maßnahmen zügig erledigt bzw. erledigen lässt.