Reet, Geiz, Geil, polnischen, polnische

15.08.2006



Hallo,

Unser Dach (ca. 270 m2) soll, von einem deutschen Reetdachdecker neu eingedeckt, inkl. Verlattung und 15m Heide-First etwa 27.000.- Euro zzgl. Mwst. kosten. Eine Gaube haben wir nicht. Diese Summe scheint uns aber leider deutlich zu hoch zu sein und sprengt auch unseren Rahmen.

Nun, unsere aus der Not gebohrene Frage: Gibt es irgendwo polnische Reetdachdeckereien, die auch in Deutschland tätig sind ? Das Verlatten könnte ich (nach kurzer Einweisung) selbst machen. Immerhin habe ich 4 Jahre (nebenher) in einer Zimmerei gearbeitet. Den Rest kann ich natürlich nicht. Kennt jemand eine Adresse oder hat Erfahrungen mit polnischen Reetdachdeckern gemacht ?
Kennt jemand vielleicht auch polnische Preise ?

Gruß

Thomas



Geiz ist Geil ?



Oder warum diese so nach Osten gerichtete Frage?
Wir kennen sehr gute Reetdachdeckerein (hier plattformmäßig greifbar!), haben aber auch einen in unserer Region ansässig, der aus Ungarn stammt und sein Bruder komplett Reet für den europäischen Markt produziert und liefert.
Bei Interesse melden.

Grüße Udo



Geiz ist geil?



Was ist das für ne Frage??? Wenn man das Geld nicht hat, hat man es nicht. Das hat ja wohl nichts mit Geiz zu tun.

An Thomas: Einfach mal ein paar Angebote einholen und dann weiter sehen. Wir haben auch sehr unterschiedliche Angebote für unsere Dacheindeckung bekommen (Ziegel, kein Reet, aber das ist ja Wurst).

Viel Glück!
Grüße



Geiz ist Geil!



Hallo,
der Preis der dort angoten wurde ist realistisch, es gibt aber sicherlich Dachdeckereien die das günstiger anbieten- ich gehöre nicht dazu- mehrere Angebote einholen ist ratsam.
Was mich stört ist die Frage nach polnischen Dachdeckern. Wenn du dein Geld 4 Jahre lang in einer deutschen Zimmerei verdient hast, hat der Chef das in Polen verdient. Oder meinst du das der polnische Handwerker das Geld das er bei dir bekommt in Deutschland ausgibt? Mit Sicherheit nicht und er wird mit Sicherheit auch nicht in einer deutschen Krankenkasse, bei der Berufsgenossenschaft oder bei der Arbeitslosenversicherung einen müden Euro lassen. Und außerdem sind die polnischen Kollegen jetzt auch zu teuer ich glaub ein Weißrusse arbeitet für weniger.
Aber bevor ich weiter lamentiere, gebe ich zu bedenken das unsere Kollegen, egal woher Sie kommen, keinerlei Garantie auf Ihre Arbeit geben.
MfG
Michael Ingwersen-Andersen



Ja ja, das schöne Reet ...



... hat schon seinen Preis. Besonders wenn man daran denkt,
daß früher nur die Ärmsten Bauern mit Stroh und Reet gedeckt haben. Im aktuellen Holznagel (IGB) steht gerade ein schöner Artikel darüber.

Aber nun zur Frage:
Der Tipp mit den Preisen einholen wurde schon genannt und, obwohl es in unserer Region relativ viele Reet-Dachdecker gibt, ist die Preisdifferenz nicht sehr hoch. ABER die Eigenleistung kann sparen helfen. So hat mir ein Anbieter den Vorschlag gemacht, Handlangertätigkeiten zu übernehmen, wie Reet hochreichen usw. und so könnte ich 10.-EUR pro Quadratmeter sparen (60.- statt 70.-), is doch schon was.
Sparen durch selber abdecken und entsorgen sei noch genannt.
Das alte Reet beim Osterfeuer, der Feuerwehr oder dem Kompostbetrieb abgeben ;)
Wenn das Dach nicht ganz marode ist, kann man das ganze auch noch zeitlich strecken, also erstmal 6 Meter decken, Geld anhäufen, wieder 6 Meter ...
Und nicht zuletzt seien die Möglichlkeiten der Förderung genannt, also z.B. Denkmalpflege oder im Raum Bremerhaven gibt/gab es noch ne weitere Möglichkeit, glaub ich. Einfach mal andere Reetdachbesitzer in der Nähe fragen.

Gruß
Christian, der auch 8 Stunden arbeiten muss, um eine Handwerkerstunde zu bezahlen ;)



Reetdach



Wäre dir auch mit dem Reet (Material) selbst geholfen?
Gruß Thomas