Hilfe, wer kann eine Taupunktberechnung durchführen

10.01.2008



Hallo zusammen,

nach den Tips hier im Forum das ich vor der Dämmung meines Hauses eine Taupunktberechnung durchführen soll, habe ich mich auf die Suche gemacht konnte aber niemanden finden der das hier machen kann.

Die meisten können nur eine einfache Berechnung wie z.B. mit der EnEv Software durchführen, das kann ich natürlich auch selbst machen. Bei mir geht es aber darum, dass ich ja auch die Wandheizung mit einberechnet haben möchte.

Mein Wandaufbau ist wie folgt (von aussen nach Innen)
Zementverputz Vollziegelfachwerkwand mit doppelt aufgemauerten Ziegeln, jeweils eine Reihe über Kreuz gelegt (Daher eine Wandstärke in Ziegellänge 25cm - Gesamtwandstärke 29cm inkl Putz)

Darauf soll innen Lehmputz an den die Holzweichfaserdämmatten dran kommen und darauf eine Wandheizung.

Das Haus steht in der Innenstadt von Bad Homburg, wir haben hier eine Jahresniederschlagsmenge von 500-600mm und liegen glaube ich im Schlagregengebiet 1.

Ich bräuchte jetzt eine Berechnung, dass ich keine Feuchtigkeit in die Wände bekomme. Ich bezahle da auch gerne dafür, es sollte halt eine stimmende Rechnung sein.

Bislang Stand das Haus seit 100 Jahren und das sogar mit Rigips Wänden an denen Styropor angeklebt war und blieb trocken. Das sollte auch so bleiben. Gedanken macht mir der Aussenputz, der ist sicherlich nicht so atmungsaktiv.

Gruß
Stefan



Ein Ingenieurbüro



sollte das eigentlich hinkriegen. Schau doch mal über dein Profil in die Mitgliederliste aus Deiner Region.
MfG
dasMaurer



Ich glaube...



...Fred Heim ist da recht versiert. In einem anderen Beitrag hatte er mal (wenn ich mich recht entsinne) eine oberste Geschoßdecke gerechnet. Da waren auch Balken und Lehmpackung und so im Aufbau. Da hat er auch die Bereiche tangetial zur Dampfdiffusionsrichtung unterschieden. Aus dem Bauch raus würde ich sagen, wenn er das kann, dann sicher auch diesen Wandaufbau.

Gruß Patrick.