Raumteiler aus teiweise offenem Fachwerk

07.11.2010



Hallo,
ich plane in meinem Wohnzimmer einen Raumteiler aus teilweise offenem Fachwerk zu setzen. Er soll 260cm lang 280cm hoch werden. Bis auf eine Höhe von circa 140cm soll er geschlossen sein da eine Schenkel einer Sitzlandschaft daran steht. Weiter nach oben dann offen damit die Frau auch noch bissel Deko und Grünkramm reinstellen kann. Die Decken besteht aus Nut-Feder-Kieferholf auf Dachlattung welche wiederum an einer Betonplatte angeschraubt ist. Der Fußboden ist Laminat auf Estrich/Betonplatte. Das ich die Decke öffnen muß ist kein Thema... und der Fußboden wird wohl auch leiden =) Nun meine Fragen:
1. Welches Holz empfehlen sie?
2. Bei der angesprochenen Größe, welche Maße für Riegel und Ständer empfehlen sie ... soll ja uach nach was aussehen



Fachwerk- Raumteiler



Kommt drauf an,
was Sie unter "nach was aussehen" verstehen.
Zu der Deckenverkleidung und dem Laminat passen wohl eher neue Vollholzprofile, gehobelt bzw. geschliffen, mit Beize auf alt getrimmt und anschließend lackiert.
In einem Altbau mit passendem Decken- und Bodenbelag würde ich Altholzprofile geschliffen und geölt bevorzugen.

Viele Grüße

p.s. Damit es "nach was aussieht" hat hier ein Bauherr einen Fachwerkständer mit Bausperrholz nachempfunden.
Warum: Er meint es sieht so schön gerade aus, außerdem reißt Sperrholz nicht, im Gegensatz zu Vollholz.