Raum hinter Drempel füllen oder hohl lassen?

07.04.2016 SteffiH



Hallo, nachdem ich hier doch schon vielen nützliche Infos und Hilfe erhalten habe, wäre ich froh, wenn mir noch jemand etwas zu folgender Frage sagen kann. Durch unsere Aufdachdämmung ist die Dämmung (logischerweise) und die Dampfbremse auf der Außenseite des Sparrens über das ganze Dach gezogen. Sprich vom Spitzboden (aktuell nur Dielendecke) kann ich zwischen den Sparren hindurch ins Stockwerk darunter schauen. Da durch die Dämmung, die Treppenöffnung und Heizkörper im Spitzboden hier kein Temperaturunterschied entstehen sollte ist die Geschossdecke nicht mit einer Dampfbremse versehen. Die Decke unter dem Spitzboden wurde vom Trockebauer nun mit MiWo ausgefüllt und mit Gipsplatten beplankt. Vom Spitzboden aus sehen ich nun zwischen den Sparren die MiWo von oben. Wenn ich nun den Spitzboden zumindest zu einem temporär genutzten Wohnraum machen möchte, muss ich hier einen Boden legen (Trockenestrich, OSB, etc. ) und einen Drempel stellen. Wie fülle oder dämme ich den Hohlraum Drempel nun für eine optimale Schalldämmung nach unten. Hab natürlich Bedenken, dass der ungedämmte Sparrenhohlraum (im Stockwerk darunter sind sie auf Sicht) dem Schall durch den Drempelhohlraum nach unten leitet. Kann ich evtl. hinter dem Drempel noch eine Schicht MiWo einfach auf den Boden legen oder gibt das feuchtetechnische Probleme? Vielen Dank.



Guten Morgen



den Drempel Hohlraum kann man bedenkenlos mit Trockenschüttung füllen.



Danke



für die knappe Info. Gibt es evtl. noch ein wenig mehr Informationen oder weitere Antworten? Danke.



So



nun nochmal ein Bild geladen. Hoffe wirklich, dass sich noch jemand meldet.



Schalldämmung



Zur Schalldämmung zB Holzfaserplatten vollflächig auslegen und darauf dann Betonplatten oä.
Randbereiche können dann mit trockenem Sand aufgefüllt werden oder diesen statt Betonplatten verwenden.

Zwischen Wand und Platten auch einen dünnen Streifen Holzfaserplatte stellen.
Die üblichen Schüttungen sind zu leicht um eine gute Schalldämmung zu bewirken.

Du solltest mit der Schalldämmung bis an die Außendämmung gehen.

Was für eine Folie wurde dort verwendet?

Du kannst noch eine Skizze vom Außenwand- und Drempelbereich machen

Andreas Teich



Skizzen



hab ich nun angefügt. Einmal rein die zukünftige Beplankung und einmal alle Dämmschichten, auch wie ich es meine von Andreas verstanden zu haben. Vergessen habe ich allerdings den Holzfaserstreifen in der Drempelwand. Auf welche Seite sollte der? Wie verhindere ich, dass der Sand nach unten rieselt. Die Holzfaser geht ja keine Verbindung mit der Folie und dem Sparren ein? Vielen Dank.

zweite Bild muss ich nachreichen. Geht leider nicht.



und nun das zweite Bild.



Macht es eigentlich Sinn zwischen die Lattung der Beplankung an der Schräge Dämmwolle zu befestigen, wenn dahinter Hohlraum zwischen den Sparren ist bis zur PUR?



Drempel- und Hohlraumdämmung bei der Fußpfette



Am besten den kompletten Hohlraum dämmen.
Außen winddicht verschließen- auch so dass keine Vögel in Hohlräumen ihre Nester bauen können.
Dafür lieber einige beabsichtigte Nistmöglichkeiten schaffen.

Die Hohlraumdämmung dient dem Schall- und Wärmeschutz.

Der Schallschutz ist bei solchen Dämmungen ohnehin sehr schlecht-daher sollten zumindest die schwächsten Bereiche gut gedämmt werden.
Die Mauer könnte außen auch mit Halbsteinen bis zur Dachdämmung verlängert werden- dazwischen Abdichten mit Kompriband, Hanf oä.

Andreas Teich





Wenn ich alle Hohlräume dämme, sprich Drempelhohlraum und Sparrenhohlraum, dann ist diese Dämmung VOR der Dampfbremse? Ist das nicht problematisch ab einer bestimmten Stärke?



Dampfbremse



Bei kapillaraktiven Dämmstoffen findet eine Rücktrocknung schnell statt,
zudem kann evt aufgenommene Feuchtigkeit auch nach oben, ins Rauminnere entweichen.
Mit Mineralwolle würde ich solche Bereiche nur kleinflächig ausfüllen.

Andreas Teich



Hanfwolle



könnte ich also nehmen, um den ganzen Drempelbereich zu füllen, oder eher die Hohlräume zwischen den Sparren bis zur PUR? Ich finde die Idee mit Holzfaser auf dem Boden und Sand auch nicht so schlecht, allerdings wie verhindere ich, dass der Sand durchrieselt? (s.Frage v. 30.04.)
Tiere können übrigens nicht rein. Der Drempel ist ja in der thermischen Hülle und die ist dicht angeschlossen.