Dachausbau, Bodenmaterial Holz v. OSB

29.09.2005



Wir möchten den Boden im Dachboden erneuern und suchen nach dem richtigen Material. Das Dach soll zum späteren Zeitpunkt ausgebaut werden (Kinderzimmer). Im Moment liegen alte Bretter auf den Balken, die durch Holzwurmbefall unbrauchbar sind. Wir würden am liebsten OSB als Boden nehmen, damit es durch den Holzwurm nicht befallen wird. Balkenabstand ca. 1,20m. Oder wäre Rauhspund die bessere Lösung?



Beides



ist gleichermaßen möglich. Für die OSB-Platten brauchen Sie eine entsprechend große Öffnung um die Platten auf den Dachboden bringen zu können. Auf jeden Fall muss die Ware entsprechend dick sein. Beim Rauhspund 28 mm und die OSB 22 mm würde ich grob schätzen. Am besten einen Zimmermann oder im Fachhandel fragen



moin ,



bei 1,20 m Balkenachsmasz muss gefragt werden , welche Belastung hinterher auf den boden kommt : weiterer Aufbau ( Dämmung,dielung etc ) , werden zusätztliche wände gestellt ?
Ansonsten ist beides OSB , Rauhspund gut genug , passende stärke beachten .( 35 mm ? )
Gruss Jürgen Kube



Ich würde mich



für Rauhspund >= 28 mm entscheiden, da bei OSB-Platten zum jetzigen Zeitpunkt eine Raumbelastung durch Isocyanate möglich ist. Da hier Kinderzimmer entstehen sollen, wäre ich entsprechend vorsichtig.



Dachausbau



Vielen Dank für ihre Antworten. Wir tendieren zu Rauspund wegen der möglichen Belastung von OSB.