Trennwand stellen

23.12.2005



ich möchte im DG ein paar Trennwände stellen. Diese sollen mit 25mm Herklithplatten gebildet und mit Lehm verputzt werden.
Nun habe ich lange mit mir gerungen, ob ich das Ständerwerk aus Holz oder Trockenbauprofilen mache und mich für letzteres entschieden.
Nun stellt sich mir nur noch die Frage, in welchem Raster die Ständer zu stellen sind. (Platten 200*60cm, Ständer 7,5cm breit, Wandhöhe 4m im First bin 0m an der Traufe, Wandbreite ca 7m). Reicht aller 50cm, oder sollten es besser 40cm sein, wegen der doch höheren Last durch den beidseitigen Lehmputz?



Raster



Dachog. Bei Trockenbaumaßnahmen ist ein einheitliches Raster üblich. Ob Metall- oder Holzständerwerk, der Abstand der Ständer sollte immer von Mitte zu Mitte 62,5 cm betragen. Ausnahmen bestätigen die Regel. Die notwendige Steifigkeit wird durch die Art der Beplankung erreicht. Guten Rutsch. Mfg ut de Oltmark



Lösungsvorschläge



Wir können Dir noch etwas interessanteres anbieten.
Komplett wandstarke Heraklithbausysteme. Ohne Ständerwerk und damit auch nicht mit Deiner eventuellen Angst, sich zu verwerfen.

Melde Dich dazu bei uns, denn die Klammern müssen ja auch noch zu Dir.

Grüße Jens und Udo



Herkalithbausteine



habe ich bei meinen letztem Besuch auf deren Webseite auch gesehen. Finde die Dinger ich prinzipiell prima, allerdings müsste ich dazu meine ganze Planung wieder umstossen - keine rechte Lust dazu ;-)

Ich habe jetzt mal auf einer Seite mit Metallständern angefangen. Von der leichten Verarbeitung her bin ich begeistert, eine Blechschere als Werkzeug reicht aus. Mal sehen was rauskommt - enweder mach ich mit Blech weiter oder doch mit Holz. Versuch mach klug sag ich mal.
Danke an Herrn Mühle für den Anruf gestern abend, ich mache mich gleich noch mal auf ins Web um Herstellerunterlagen zu sichten.
Ausserdem habe ich mir fürs neue Jahr vorgenommen, ein paar Bilder vorzubereiten, damit ihr sehen könnt, wie ich eure Ratschläge be- oder missachte :-)

Guten Rutsch schon mal!



@Danke



Eine kleine Rückmeldung zu unserem netten Telefonat und auch für die nette Komentarbeurteilung.

Grüße zum Jahresende
Udo