Randabstand Gipsfaserplatten

11.09.2020 .


Hallo,

wir bauen ein Dachgeschoss mit Gipsfaserplatten (Rigidur und Fermacell) aus (stumpfe Kante geklebt oder gespachtelt).
Die Innenecken und Anschlüsse an Balken etc. wollen wir nicht mit Acryl sondern entweder mit Trennstreifen (Trennfix o.ä.) und Schattenfuge oder mit Fugendeckstreifen (Kurt o.ä.) machen.

Die Platten sollen ja grundsätzlich mit 5 mm Randabstand montiert werden, egal ob gespachtelt oder geklebt.

Meine Frage: Ich verstehe nicht, wozu man die 5 mm Abstand lassen soll, um diese dann nachher z.B. mit Trennstreifen zuzuspachteln, eine stauch- oder dehnbare Bewegungsfuge hat man dann doch genauso wenig, der Spachtel ist ja auch nicht flexibel. Könnte man die Platten dann nicht gleich in der Ecke stumpf zu stoßen?

Danke & Grüße



Antwort finden



Hier solltest Du Antworten finden:
https://www.bauhandwerk.de/artikel/bhw_2018-06_Sicherer_Anschluss_zwischen_Wand_und_Decke_ohne_Risse_3171388.html

PS: Natürlich kannst Du die Platten auch stumpf stoßen, dann hättest Du eine Micro-Schattenfuge. Das setzt aber voraus, dass bei Bauteile absolut lotrecht und Plan sind, ansonsten sieht es sch...... aus.