Haus ohne Heizung, welche Schäden können auftreten?

21.11.2011 Andy



Hallo,

unser Haus, welches wir zur Zeit sanieren, besteht aus 3 Einheiten.
Wir haben für das gesamte Haus eine neue Heizungsanlage (Öl-Brennwert mit Solarunterstützung und wasserführendem Ofen) installieren lassen. Neue Leitungen und Heizkörper befinden sich allerdings bis jetzt nur im Anbau, den wir zur Zeit bewohnen. Der Heizkreis ist separat. Der Rest ist also unbeheizt und verfügt auch über keine Wasserleitungen.
Wie verhält es sich jetzt im Winter? Sollten wir versuchen den Bau mit Ofen oder Gasgebläse ein wenig auf Temperatur zu bringen oder kann nichts schlimmes passieren da ja keine Leitungen etc. platzen können?

gruß

Andy



Schäden



Hallo Andy



kurz und knap: keine, solange alles trocken und leer ist. Syphons und Wasserkästen nicht vergessen und Rohre mit Druckluft entleeren.



Andreas



Temperierung unbewohnter Räume



Der Aufwand für Temperierung oder Beheizung ungenutzter Räume richtet sich nach der Ausstattung derselben.
Sind es Bunkerwände, an die keinerlei Ansprüche gestellt werden, braucht man gar nichts zu machen.
Sin aber empfindliche Materialienb verbaut oder eingebracht (furnierte Möbel, geklete Tapeten, Leimfarbanstriche, Kunstdrucke an den Wänden ...), so muß man UNBEDINGT dafür sorgen, daß es JEDERZEIT im Raum wärmer ist als draußen, von wo Luft eindringen kann.
DENN: Warme Außenluft, die in den Raum eindringt, lädt beim Abkühlen ihre Feuchtigkeit ab. Wenn der Raum als kälter ist, wird alles darin feucht bis naß und verdirbt.
Umgekehrt besteht keine Gefahr, wenn es draußen kälter ist: dann entweicht möglicherweise warme Luft, kalte tritt ein, erwärmt sich und erhöht damit ihr Wasseraufnahmevermögen, was dazu führt, daß die Rauminnenflächen und die eingebrachten Möbel usw. austrocknen.
Also ist es wichtig, gegen Winterende die Räume zu temperieren und außerdem Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Gasgebläse dürfen auf KEINEN FALL eingesetzt werden, denn bei der Verbrennung von Gas entsteht eine große Menge Wasser. Genauso bei Gasstrahlern. Entweder kommen Elektroheizgeräte in Frage oder aber solche, die die warmen, wassertragenden Abgase durch Schornsteine oder Kanäle auswärts abführen. Hier wäre zu überlegen, die Heizung mit separatem Heizkreis in die Räume zu führen, aber im Winter außer Betrieb zu nehmen, erst mit Einsetzen des Tauwetters anzuschalten. Frostschutz entweder durch Entleeren oder mit handelsüblichem Frostschutzmittel (Glykol o. ä.)



Vielen Dank



für die Antworten.
Ich denke ich habe mir da ein bißchen zu viel Sorgen gemacht.
Die Räume stehen gänzlich leer, es sind keine Tapeten an den Wänden etc. Es handelt sich quasi um einen Rohbau.

Andy