Querbalken einziehen

06.03.2017 racingrob



Hallo Zusammen, ich beginne bald mit der Renovierung eines Hauses welches aus Holzrahmenelemente gebaut wurde. Starten möchte ich mit dem erneuern des Holzfußboden des Obergeschosses. Dieser Boden besteht noch aus MDF Platten die auf einer 30*50mm Lattenkonstruktion aufliegen. Diese Lattenkonstruktion liegt direkt auf den Holzleimbalken mit einen Balkenabstand von 120cm auf.

Ich plane den Einbau einer Trockenbaufussbodenheizung. Ich habe mir vorgestellt den Fussboden aus OSB Platten zu bauen. Da der Balkenabstand mit 120cm aber sehr groß ist, werde ich wohl Querbalken einziehen müssen!

Wie würdet Ihr das lösen? Welche Stärke sollten die Querbalken haben?

Ich werde heute Abend mal paar Bilder machen und hier hoch laden!

Grüße Robert



grosszügige Aufbauhöhe



Nachdem jetzt über den Balken 50 mm Latten + MDF sind (was ist denn dass für ein Aufbau ???), mein Vorschlag:

An die Balken seitlich Latten als Auflager schrauben. Das muss gut nivelliert werden, z.B. mit dem Laser.

Querlatten zwischen den Balken (60 x 80), darauf OSB 22 / 25 mm Plan mit der Oberkante der Holzleimbalken. Hohlräume mit einer geeigneten Schüttung füllen.

Trittschalldämmung (Anweisungen des Systemlieferanten für den Trockenestrich beachten)

Trockenestrich mit integrierter Fussbodenheizung (z.B. Therm38).

Fertigboden



Fußbodenaufbau bei Holzrahmenbau



Wenn keine Schallschutzanforderungen bestehen ist's am einfachsten, dicke Nut und Feder-Dielen auf die vorhandenen Balken zu schrauben u d entweder Wandheizung oder Plattenheizkörper zu verwenden (ggf Typ 10 oder 11 für höheren Strahlungsanteil).

Je nach baulicher Situation zwischen die vorhandenen Balken jeweils einen neuen Balken befestigen, sodass sich der Abstand auf ca 60 cm halbiert. Bei einem Holzrahmenbau sollte die Decke wohl eben sein.

Bei genügender Raumhöhe quer auf die Deckenbalken 60/60 mm KVH und darüber 18-25 mm dicke OSB-Platten-abhängig vom Abstand der Unterkonstruktion.
Darauf Holzweichfaserplatte, Fußbodenheizung und zB Creaton-Ton-Trockenestrichplatten, die auch die Trittschalldämmung verbessern.

Andreas Teich





Hier mal ein paar bilder vom aktuellen Aufbau:





Bild2





Bild3