Qualifikation Sachverständiger Hausschwamm

09.01.2018 D.Selle


Hallo,

welche Mindestqualifikation sollte ein Sachverständiger (kurz=SV) für Holzschutz mitbringen?

Hintergrund ist , dass im Zuge einer Dachsanierung an einem FWH aus dem 17JHD. Lehmgefache, Myzele von einem Pilzbefall gefunden wurden. Das Nadelholz in dem Bereich (Knotenpunkt: Ein Eckstiel-Sparren- Rähm) ist stark geschädigt. Der Eckstiel aus Eiche ist nahezu unversehrt.
Ursache war ein Wassereintritt durch ein undichtes Dach. Die Dachreparatur ist vor mindestens 15 Jahren erfolgt durch Neueindeckung und der Wassereintritt seitdem beseitigt. Holz und Mauerwerk sind trocken. Über die Sinnhaftigkeit der erneuten Dachumdeckung kann man geteilter Meinung sein. Der Zimmermann&Dachdecker hat nach dem Fund der Myzele ziemlich schnell den Besuch eines SV seines Vertrauens organisiert und es findet in Kürze ein Ortstermin statt. Es soll in Gegenwart des SV der Bereich freigelegt und untersucht werden. Spricht im Prinzip nichts dagegen außer mein Bauchgefühl.
Über den beauftragten SV konnte ich in Erfahrung bringen: Bestellt von einer IHK,
"gepr. Sachverständiger für Versicherungsschäden(Sach) (SVM)"
Mitglied im SVM-eV
lt. SVM-e.V. mit folgenden Spezialisierungen:
Holzschutz in der Denkmalpflege, Pilz- und Insektenschäden, Holzqualität.
Info über spezifische Fachprüfungen liegen nicht vor, Mitgliedschaft im dhbv besteht nicht.

Spezialisierungen und Fachgebiete sind gesetzlich nicht geschützt und ziemlich witzlos, wenn nicht die tatsächliche Qualifikation dahinter steht. Nur die rechtzeitig zu erkennen ist schwierig!
Ich will hier keinesfalls vorab SV - Schelte betreiben und weiß das die Ausgabe gut angelegtes Geld ist, wenn man nicht gerade auf ein "schwarzes Schaf" trifft.

Meine Sorge ist, dass sich hier ein unverhältnismäßiger Aufwand entwickeln wird bei fragwürdigem Ergebnis, daher meine Frage nach Mindestqualifikation, weiteres wird man nach der "Untersuchung" sehen/wissen.

Der eigentliche Schaden ist mind. 20 Jahre alt vielleicht auch 50 oder mehr. man erkennt es an den mehrlagigen Bekleidungen (Pfuschabdeckungen :-)) um die Schadstelle herum und skelettierten Tierresten im Traufkasten, Ein Fermacellstück mit dem der Traufkasten (außen) verkleidet war wurde 1994 hergestellt. Das Haus wurde erst letztes Jahr von der Inhaberin einer Immobilienfirma, die es über 30 Jahre in der Vermietung hatte, an einen Privatkäufer, "gekauft wie gesehen" veräußert.

Gruß
Det




der Quali (infizierte) SV



sers Det,
die Gschicht mit dem Bauch, wenn der zwickt,
erstmal der Zimmermann , Dachdecker Deines Vertrauens,
hat in der Schule gelernt, dass Hausschwamm nicht so ganz ohne, zu betrachten ist, ergo hat er Respekt, und jemand mit
mehr Erfahrung in diesem Bereich dazugeholt,
bislang alles richtig,

stört Dich der Titel?? SV für Versicherungsschäden??
Kannst Dich Qualifizier wenn Du Beiträge im DHBV,SVM,IHK,
HwK, Architektenkammer etc. pp zahlst??

Hauptsach viele Urkunden, Bescheinigungen, Zertifikate von... Kammern, Verbänden, Herstellern, Lobbyisten!!

Papier ist geduldig,
die Quali rechtzeitig erkennen??
frag mal die Sterne,
alternativ: Deinen Arzt oder Apotheker,
oder nach der Untersuchung,
einfach einen anderen,
Grü´ße



Nunja,



Prüfe vorher wer sich später bindet... .
Sich darauf verlassen was jemand gelernt hat ist keine gute Idee, weil da wird meist der Idealfall angenommen, auf welchem Stand das Wissen ist, weiß man bestenfalls hinterher.
Gruß
Selle



Gutachter



Vor einer Beauftragung würde ich zumindest schriftlich die Höhe der Kosten erfragen und ob er fachlich qualifiziert ist für Schimmelschäden und ggf über eine Berufshaftpflichtversicherung bei Falschgutachten verfügt.

Im Zweifel einen auf Schwammbefall spezialisierten Gutachter hinzuziehen bzw erfragen unter welchen Bedingungen dies überhaupt sinnvoll ist.

Andreas Teich



Erledigt



Hallo,

danke für die Beiträge . Der geeignete SV ist ausgewählt.

Gruß
Det