PVC Boden auf Sandstein?

29.01.2022 Steffen


Hallo zusammen,

in einem Kellerraum bei uns liegen Rotsandsteinplatten als Bodenbelag direkt auf dem Erdreich. Die Oberfläche der Steine ist teilweise porös. Der Raum wird bisher nicht genutzt. Ich würde jetzt gerne den Raum als Lagerraum nutzen und mir einen einfachen PVC-Boden reinlegen. Genügt eine einfache Dampfsperre zwischen dem teils etwas feuchten Steinboden und dem PVC und eventuelle Schimmelbildung unter dem Belag zu vermeiden?

Gruß Steffen



PVC Boden



Hallo
Eine einfache Dampfsperre wird leider nicht ausreichen
Das Material kühlt auf den Steinboden aus , der PVC Belag ist Hermetisch dicht
Es kommt zum Kondensat und letztlich zum Schimmelbefall
habe ich schon unzählige mal vor einer Kellersanierung ausgebaut und entsorgt ( hat schlimm gestunken )
Du solltest im jeden Fall einen entsprechenden Bodenaufbau vor ab vornehmen.
Da gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.
wichtig ist das der direkte Kontakt zum kalten Sandstein vermieden wird.



Was soll gelagert werden?



Ich habe in meinem Altbau einen Boden aus Backstein der wohl direkt auf den Erdboden gelegt wurde . Zumindest sieht es so aus. Dieser wird gelegentlich auch etwas feucht.
Ich habe mir in den Raum verzinkte Regale gestellt die auf Kunststoff Füßen stehen.
Den ersten Boden habe ich in ca. 20 cm Höhe eingesteckt und das Regal etwas weiter weg von der Wand,
so das überall gut Luft dran kommt und nichts direkt auf dem Boden steht. Das klappt sehr gut und bis jetzt
gab es keine Probleme.
Man sollte eben nur sehen das Dinge die Schimmeln könnten wenn möglich weiter oben gelagert werden
Und alles andere was unempfindlich /er ist unten. Und der Raum sollte belüftet sein. Bei mir reicht es wenn die Tür zum restlichen Keller geöffnet ist.
Bis jetzt wie gesagt kein Probleme. Dann muss am Boden garnichts gemacht werden.

Schöne Grüße
Timo



PVC Boden



Hallo
Ja dem Timo gebe ich da Recht
sollte euch der Steinboden ausreichen würde ich es genau so machen
Nur wenn Ihr einen zusätzlichen Bodenbelag auftragen möchtet , müsst Ihr eine entsprechende Unterkonstruktion einplanen.

Vg.Detlef



Bodenbelag



Das Problem mit dem Sandsteinboden ist, dass die Oberfläche sich mehr oder weniger „auflöst“. Sie ist immer richtig „sandig, staubig“. Man trägt halt dann den ganzen Dreck mit den Schuhen im Haus herum. Ich hab ihn auch mal eingelassen, aber hat auch nicht geholfen. Wenn das nicht wäre, würde ich den Boden einfach so lassen.

Gruß Steffen



Wenn...



...keine zusätzliche Aufbauhöhe zur Verfügung steht, würde ich den krümeligen Sandstein ausbauen, ein Kiesplanum erstellen und einen Klinkerboden verlegen, die Fugen mit feinem Sand einkehren.

Der Boden wird robust und gut zu fegen sein, deutlich weniger Erdfeuchte transportieren.

Grüße

Thomas



Da würde ich keine Bedenken haben, einfach PVC drauflegen und..



..die Luftfeuchte (zwischen 55-60%) soweit absenken, dass kein Schimmel entsteht.
Da bleibt noch die Frage: wie groß ist der Kellerraum und welcher Luftentfeuchter ist geeignet?
Und das Wichtigste - was soll gelagert werden?



PVC Boden



wenn der hermetisch dichte PVC Belag direkt auf den kalten Steinboden liegt ist die Kondensfeuchtigkeit hier nicht zu regeln. Es wird Schimmel entstehen . da spielt es keine Rolle was auf den Boden gelagert wird.
Zum Verständnis
Ich meine Schimmelbefall auf der Unterseite des PVC Belags - nicht auf dem PVC

VG



Schimmel ensteht nur dann, wenn...



..verschiedene Parameter so sind, dass dieser wachsen kann!
Es braucht u. a. die "richtige Feuchte; Temperatur; PH-Wert und das wichtigste Nahrung"!
Sonst wächst da nichts.



Schimmelpilz



Hallo. ja da gebe ich Herrn Bommel recht ohne Nahrung wächst da nichts
aber - PVC Böden enthalten Kohlenstoff - also Nahrung- der Schimmel wird sich entwickeln.
Da der PVC Boden kein großer Kostenfaktor ist - einfach mal ausprobieren - ab und zu hochklappen und kontrollieren.
Es wird eine Weile gut gehen - dann einfach einen neuen ( Kostengünstigen ) PVC Boden verlegen.

VG



Dielen



Wie wäre es denn damit einfach dort wo jetzt z.B. Regale stehen, einfach ein paar Dielen oder Bretter
davor zu legen. Diese auf der Unterseite richtig ordentlich geölt damit die Feuchtigkeit denen
nichts ausmacht und dann zum Ausgang noch was verlegt. Dann gibt's auch kein Problem mit dem Schmutz.
Zur Not noch eine Fußmatte. Das ist meiner Meinung nach effizient und Kostengünstig.

Vom PVC würde ich in jedem Fall abraten! Das Schimmelt auf jedenfall irgendwann und manchmal schneller als man glaubt. Und wenn der Verschimmelte Boden dann wieder raus gemacht werden muss... ist ne riesen Sauerei und wenn Schimmel erst mal da ist...,ist der ja nicht nur im PVC sonder auch im Boden darunter. Habe da auch schon so einiges gesehen. Aus Gesundheitlichen Gründen rate ich davon ab.

Schöne Grüße
Timo



Ja klar,



Dielen auf den nassen Sandstein.

Da schlurft wohl die Pilzzuchtbrigade aus Trollhausen durch's Bild.



Schimmelpilz



allmählich wird es kompliziert
allerdings , das Schimmel so entsteht scheint unstrittig
daher ein weiterer unkomplizierter Vorschlag
Einen Filzboden ohne unterseitiger Folie verlegen
das Material ist Wasserdampf durchlässig ( und Kostengünstig ) - Schimmelpilz hat es da sehr schwer - zur Pflege einfach absaugen
sollte er nach Kontrolle muffeln , mit Wasser Stoff Peroxyd abwaschen .bekommen Sie in jeder Apotheke /neutralisiert ist ungefährlich da Luft und Wasserflüchtig /sollten Sie sich dennoch unsicher bezüglich Schimmel sein , den Bodenbelag auch mal austauschen.

VG



Und ...



...Teppich im Keller. Sehr schön.

Was genau verspricht sich ein wirrer Anonymus davon, offensichtlichen Unsinn zu schreiben?



Anonym



Nein , das nicht
Ich heiße Detlef Riedel und komme aus dem schönen Sauerland
Zu dem habe ich mich ordentlich in diesem Forum angemeldet

ca. 35Jahre habe ich mich auf Selbstständiger Basis mit der Sanierung von feuchten Mauerwerk - Keller- Tiefgaragen und so weiter beschäftigt.
Dazu gehörte auch die Sanierung von Schimmelpilz belasteten Räumen

Ja das stimmt , mit PVC Böden und Teppichen im allgemeinen kenne ich mich nicht gut aus
Allerdings kenne ich den Unterschied von hermetisch dichten PVC und Wasserdampfdurchlässigen Material
Ich habe in diesem Forum schon viele brauchbare Vorschläge lesen dürfen , aber auch um es mal mit Herrn Böhmes Worten zu beschreiben ..auch viel Unsinn
Da mir ein Kollegial freundlicher Ton sehr wichtig ist , würde ich so auf keinen Fall reagieren.
Den wie sagt das Sprichwort
Wie ich in den Wald rein rufe so schallt es heraus.

Nun zu meinen Vorschlag
Vor einigen Jahren habe ich bei meinen Eltern im Partyraum einen Nadelfilzboden ausgebaut.
Er lag dort ca. 15 Jahre auf einen alten kalten Steinboden
Der Belag war stark verschmutzt zeigte aber keine Anzeichen von Schimmel . er roch auch nicht danach.

bevor ich so einen Vorschlag in die Öffentlichkeit trage ..mache ich mich kundig ( wie gesagt mit Teppichen kenne ich mich nicht aus)
ich bin da auf zwei interessante Bestandteile von Nadelfilzböden gestoßen
Polyamid (PA) und Polypropylen (PP)
Da wusste ich das ich den Vorschlag auch mal in das Forum schicken konnte

VG Detlef



Anonym!



@ Detlef oder "Detlef"

Du hast Dich vermutlich nicht hier angemeldet. Ganz sicher hast Du Dich aber zum posten Deiner Beiträge nicht mit Deinem Profil eingeloggt. Als "Undercover - Schimmelfighter" schreibst Du soviel wirres Zeug, daß ich Deine letzte Darstellung nicht glaube. Und den Rest nicht ernstnehme.

So ist das.

Es möge sich aber Jeder sein eigenes Bild machen.

Sicherlich kommst Du bald als "Ulf" wieder. Nur, was versprichst Du Dir von dem Schmierentheater?



Das hätte ich nicht erwartet



so viel Verbissenheit zeugt von sehr viel Unausgeglichenheit
Nein sorry aber ich kann dich nicht mehr ernst nehmen
Ich werde an dieser Stelle auch nicht mehr reagieren - allerdings bleibe ich im Forum aktiv

trotz dem wünsche ich noch einen entspannten Abend

VG Detlef



@ Thomas



Thomas, du verwechselst "Anmelden" mit "Registrieren".
Wie du sicher weißt kann man in diesem Forum auch Beiträge schreiben indem man sich nur mit einem Namen und einer Mail-Adresse anmeldet. Ohne ein Profil zu erstellen. So wie es unser "Freund" Fa. Böhme/Karl-Heinz Hubel/Elke Schönfelder mit seinen Fäkal-Beiträgen auch macht.

Gruß,
KH



Re: PVC Boden auf Sandstein?



Zurück zum Thema,
an Steffen,
ich denke auch, dass es sehr riskant ist auf einem feuchten Kellerboden irgendeinen Belag zu legen. So "klinisch rein" ist kein Kellerboden als dass da ein Pilz kein Futter findet. Es kann vielleicht gut gehen, es ist aber riskant.
Grundsätzlich sind feuchte/nasse Steine weicher als wenn sie trocken sind. Gerade bei Sandstein macht sich das extrem bemerkbar. Sandstein wird sogar zur Oberfläche hin immer weicher, bis hin dass er aussieht und anfühlt als wäre er verwittert. Ich würde an einer unauffälligen Stelle versuchen, ob man die bröselige Oberfläche der Sandsteinplatten bis auf festeres Gefüge Abschleifen kann. Natürlich ohne sie so runter zu schleifen, dass sie am Ende zu dünn sind und brechen.
Den nassen Stein mit irgendetwas "einlassen" (dein Beitrag "Bodenbelag") bringt nichts, bzw. funktioniert bei so nassen Steinen nicht (hast du ja schon gemerkt). Im Gegenteil, es kann sogar kontraproduktiv sein, weil sich durch das Einlassen eine harte Schale auf weichem Untergrund bilden kann und diese dann als "Scheibe" vom Stein abreißt/löst. Natursteine zu imprägnieren ist unter Steinmetzen ein ziemlich umstrittenes Thema.
Wenn du das große Rad drehen willst, dann mache es so wie ein "Vorredner" schon schrieb: Sandsteinplatten und 10 -15 cm "Unterbau" raus, kapillaritätsbrechenden Split rein, Klinkersteine als Belag oben drauf, fertig.
Eine Notlösung wären vielleicht Gitterroste als "Laufstege", zwischen den Regalen. Oder halt eben doch die Fußmatte vor der Kellertür.... ;-)

Gruß,
KH



@ Karl-Heinz



Unter anmelden verstehe ich, daß ein Profil erstellt wird, und man dann aus dem Profil heraus schreibt.Klickt man mit der Maus auf den Namen des Threadverfassers, kommt man zu seinem Profil.

Das hat der hier Detlef genante Schreiber nicht gemacht, obwohl er behauptet, sich angemeldet zu haben. Er hat Name oder Nickname , eine emailadresse (die ja nicht stimmen muss) und seinen Text geschrieben. Das ist in meinen Augen anonym. Und das passiert hier gerade durch viele Trolle, die sich auch noch wechselseitig unterhalten und Unsinn schreiben.

Menschen schreiben wie Trolle, und Trolle schreiben wie Menschen. Es gibt hier einen Baufehler auf der Seite. Es wäre manches weitaus klarer, wenn jeder schreibende User ein Profil erstellen müsste. Es würde dem fachlichem Niveau dienen und (z.B. )die Dummheiten der fäkalen Elke erschweren. Wer die Forenregeln verletzt, verliert Profil und Schreibeberechtigung.

Das Forum hat ohnehin durch die Jahre an Schwung verloren. Wenn sich jetzt noch Parallelstrukturen einschleichen können, verliert diese Seite ihren Sinn.

Mit Verbitterung hat das nichts zu tun. Ich schätze es lediglich, in einem realem Forum zu schreiben.

Grüße

Thomas



Offtopic: Anmelden vs. Registrieren



@Thomas,
ich habe dich schon verstanden und ich sehe es eigentlich genauso wie du.
Es wäre schöner wenn sich jeder der hier Beiträge schreibt auch mit Profil anmelden/registrieren würde. Zumal das auch in anderen, m. M. n. hochwertigen Foren zwingend vorausgesetzt wird. Aber das ist ein Thema das man mit Herr Stöpler diskutieren müsste. Er betreibt das Forum und er entscheidet wer hier wie schreiben kann.
Es schreiben Einige immer wieder sehr sinnvolle, inhaltlich gute und korrekte Beiträge, die keine Profile hinterlegt haben. Wie gesagt, ich finde das auch schade. Aber so lange es die Option gibt "unüberprüfbar" (ich nenne es bewusst nicht anonym) zu schreiben, ist es nicht mehr als legitim, wenn man es tut. Warum auch immer.
Abgesehen davon, ein hinterlegtes Profil garantiert nicht für korrekte oder unumstrittene Beitragsinhalte....und auch nicht immer für korrekten Umgangston.....da will ich auch mich nicht ausschließen. ;-)

Gruß,
KH



Sorry



Dazu möchte ich mich entschuldigen !
Anmeldung und Registrieren waren für mich gleich
Dazu fehlt mir die Erfahrung - jetzt habe ich es verstanden und werde dieses selbstverständlich nachholen.

VG Detlef



@ Detlef



Es gibt sonderbare Aktivitäten hier im Forum. Und Deine Teppichempfehlung ist in meinen Augen skurril.

Aber wenn Du wirklich Detlef aus dem Sauerland bist: Nix für ungut, und eine gute Zeit hier.

Thomas



Danke



Vielen Dank und VG Detlef aus dem Sauerland



Bodenbelag



Hallo, also die PVC-Geschichte schließe ich jetzt nach Euren Tips aus. Ich möchte ehrlich gesagt jetzt nicht den kompletten Boden rausreißen und neu aufbauen. Da fehlt mir momentan die Zeit dazu. Daher benötige ich ne schnelle, einfache Lösung. Daher bin ich ja auf den PVC Boden gekommen. Was haltet ihr von diesen „ Klickfliesen“, die man auch im Garten nutzen kann, oder diesen „offenen“ Schwimmbadfliesen. Da diese Art Bodenbelag ja meinen Sandsteinboden „atmen“ lässt, könnte das doch auch funktionieren, oder???



Moin,



das ist doch Mumpitz, ich habe noch keinen Sandstein gesehen der geatmet hat. Entweder du schaffst eine Abdichtungsebne mit anschl. Dämmung oder Du lebst mit dem Kondensat, solange warme Luft über den kalten Boden streift kommt es zum Kondensatausfall, Ziegelböden oder Sandstein begünstigt diesen Effekt noch, was ja auch so gewollt war.



Bodenbelag



Mir geht es ja nur darum, dass ich keinen Schimmel bekomme. Mein Gedanken war jetzt eben, da mit dem offenen Bodenbelag der Steinboden ja nicht komplett verschlossen ist, dort auch noch Luft hin kommt und somit nix schimmelt. Lieg ich da so falsch?!?!



Ja



denn dann kommt es zu unkontrollierbarem Kondensatausfall.
Mit deinem PVC-Boden liegst du prinzipiell gar nicht am schlecht, er darf nicht hohl liegen, das ist alles.
Und wenn du sicher gehen willst dann heb ihn doch nach 'nem halben oder ganzen Jahr hoch und sieh nach.
Die Feuchte im Sandstein kommt aus der Luft, kommt keine Luft dran gibt es keine Feuchte und ergo auch keinen Schimmel



Wirklich?



"Feuchte im Sandstein kommt aus der Luft"

Ich bin ja kein Kondensatleugner, aber aufsteigende Erdfeuchte ist auf jeden Fall und maßgeblich beteiligt.



schlicht und ergreifend





Dann lege doch 'mal...



etwas Folie auf einen trocken aussehenden unabgesperrten Boden.

Und es wird feucht darunter.

Ich finde es bewundernswert, wie Du so aus der Ferne die kapillar halt unvermeidbar aufsteigende Feuchte ausschließen kannst. Klappt solch Prophezeiung auch mit den Lottozahlen für nächsten Samstag?



Ich



Finde es immer wieder erquickend, wie selbst beharrend und unabrückbar von aufsteigender Feuchte die Rede ist und gleichzeitig von Orakeln spricht wenn jemand anderer Meinung ist.
Woher nimmst Du dir das Recht ohne Ortskenntniss von aufsteigender Feuchte zu sprechen?

Ahnungslos von Lottozahlen sprechen,.....



Lieber Olaf,



Du hattest, so rein argumentativ, schon bessere Tage.

Für mich steht fest (und scheinbar auch für den Rest des Bauwesens, sonst würde nicht so viel Aufwand mit flächigen Sperrschichten betrieben), daß immer Erdfeuchte durch die Bodenkapillaren aufsteigt.

Die Feuchte des Sandsteines ist deshalb immer in Teilen der Bodenfeuchte geschuldet.

Insofern muss ich für diese Gewissheit nicht vor Ort gewesen sein.

Grüße

Thomas