Fassadendämmung: Geeignete Putzträgerplatte gesucht

24.07.2009 Boris



Moin moin,

da wir uns entschieden haben unsere Fassade nicht mit Holz sondern mit Putz auszuführen, taucht jetzt die Frage nach einer geeigneten Putzträgerplatte auf:

Unser (geplanter) Aufbau:
- Mauer (die ersten 1,50m ab Fundament Einkornbeton/Magerbeton 20cm, darüber 12cm Fachwerk Fichte/Massivziegel)
- ca. 2cm Putz (vermutlich Kalk/Zement)und die alte Farbe
- 20cm Baudiele 4cm mit Winkeln direkt angeschraubt und mit climacell/isofloc ausgefüllt.
- Die gesuchte Putzträgerplatte (die gleichzeitig auch die winddichtheit herstellen soll
- Armierung, mineralischer, farbiger Putz

Was könnt Ihr mir empfehlen?

Gruss, Boris



Putzträgerplatte



Hallo,

zunächst einmal habe ich grundsätzliche Bedenken gegen die Anwendung von Zellulosedämmstoffen im der Witterung ausgesetzten Außenbereich. Dazu zählt auch noch diese Art von "Dämmkern". Sie konstruieren damit nämlich eine Art nicht hinterlüftete Kerndämmung, für die es eine besondere Zulassung braucht: aus gutem Grunde.
Wenn Sie das im Griff haben, können Sie über die Außenschale nachdenken.
Wieviel Luft ist zwischen den einzelnen Bohlen der Bohlenwand ?
Grundsätzlich kann man zwischen dünnen Platten (reine Bekleidung)und dicken Platten mit integrierter Wärmedämmung unterscheiden.
Dünne Platten erfordern eine zusätzliche Winddichtungsschicht aus einer geeigneten Folie / Vlies / Kraftpapier. Hier kommt auch Verschindelung in Frage, alternativ wetterbeständige Holzwerkstoffplatten.
Bei Platten mit interierter Wärmedämmung ist vorzugehen wie bei einem Wärmedämmverbundsystem (Homa, Gutex, Pavatex, Doser etc...)

Grüße vom Niederrhein



Ich habe gerade mit einem Kollegen telefoniert,



der einen fast identischen Aufbau vor 8-10 Jahren ausgeführt hat, allerdings mit 10cm isofloc und 40mm Gutex-Platten, sowie Dracholin Putzsystem: Er ist heute noch begeistert.
Im diffusionsoffenen Bereich sehe ich ehrlich gesagt keinen Grund für eine Hinterlüftung. Wozu soll die gut sein?

Gruss, Boris



Putzträgerplatte



Hallo,

das soll es geben. Ich habe schon viele Konstruktionen gesehen, die funktionierten, obwohl ich als Planer die Hände über dem Kopf zusamenschlagen müßte.
Aber ist Ihr Freund sicher, daß im oberen Bereich der Wand noch Zellulose vorhanden ist ?

Grüße



Er hat es glaub' ich nicht angebohrt



um es zu kontrollieren....;-)

Das bleibt bei isofloc in der Tat ein neuralgischer Punkt. Ich kann mir schon vorstellen dass ein gewissenhafter Flocker das hinbringt....möchte es aber nach all der rumbauerei später glaub ich garnicht so genau wissen...dann nochmal einrüsten etc?...vielleicht mach ich dann die neuralgischen Dachanschlüsse doch lieber mit den Reststücken der Fassadenplatte???

Danke erstmal für die Anregung!

Gruss, Boris



Putzträger



Als Putzträger kann man auch Ziegelgewebe (auch Bekannt unter Ziegelrabitz) mit Ziegelgewebeputz oder herkömmlichem Putz verwenden.

Das Ziegelgewebe kann mit und ohne Hinterlüftung angebracht werden, der genaue Aufbau muss im Vorfelde geklärt werden.

Die Hinterlüftung bringt auch noch den Vorteil, dass man die Fassade jederzeit nachträglich verändern kann ohne in den Dämmkörper eingreifen zu müssen.

Grüsse Thomas