falsche Putzprofile verwendet

09.12.2009



Hallo zusammen,

ganz so großen Mist wie auf dem Foto habe ich zwar nicht verzapft, allerdings habe ich wahrscheinlich die falschen Putzprofile für die Fensterlaibungen außen verwendet. Ich war im Baufachhandel ! und habe nach solchen Profilen/Drahtwinkeln verlangt und habe das SchiWa Profil 1010 bekommen. Die Profile sind natürlich bereits eingeputzt!
Was kann euer Meinung nach als schlimmster Fall eintreten, Frostschäden etc. ?

Besten Dank im voraus.

Gruß
Thomas Sedlaczek



Das



Profil ist aus verzinktem Stahlblech und für Innenputz zugelassen. Bei Ausseneinsatz kann es überall, wo die Verzinkung beschädigt ist, zu Rostbildung kommen.
MfG
dasMaurer



die Putzprofile



für außen haben nur einen zusätzlichen Kantenschutz aus PVC. Dies soll die oben erwähne Beschädigungen verhindern. Also an der Hausecke nicht gerade rumklopfen und das ganze müßte auf Jahre halten. Die Dicke der Zinkschicht hat natürlich auch einen Einfluss. Außenputz könnte man sonst auch mit Putzlatten im Bereich der Ecken ausbilden.



Folgeschäden...



Hallo,

könnte der Rost durchschlagen oder sogar Teile des Putzes abplatzen? Der Putzaufbau besteht aus Vorspritz und einem zweilagigen Kalkputz (mit Zementanteil + Leichtzuschlägen), wobei die Profile in der zweiten Lagen mit eingeputzt sind. Im Frühjahr soll noch ein grober Kellenwurfputz drauf.

Herzliche Grüße
Thomas Sedlaczek



Das



ist im wesentlichen von der Feuchtebelastung in dem Bereich abhängig. Wenn noch ein Oberputz draufkommt, könnte man die Bereiche mit einem Absperrgrund behandeln. Das verringert die Wahrscheinlichkeit von Rostdurchschlägen enorm.
MfG
dasMaurer