Verputzen im Treppenhaus




Hallo an alle ALtbauliebhaber :-)

Darf mich nun stolz als Mitgied von euch freuen. Habe vor kurzem ein ca. 90 Jahre altes Haus gekauft und hab shcon mit viel Elan und Schmackes mit dem Renovieren losgelegt.

Nun habe ich eine kurze Frage zum Verputzen, weil ich das noch nie gemacht habe, es aber aufgrund persönlicher Horizonterweiterung (und natürlich wegen dem Geldbeutel) selbst in die Hand nehmen möchte.

Es geht um mein Treppenhaus, was ungefähr nach Abschlagen den Putzes dem hier gefundenen Bild sehr ählich sieht:

http://community.fachwerk.de/upload/image/Kellerabgangentputzt_I5507_200936221349.jpg

(Ich mache so schenll wie möglich bald eigene Fotos)

Welchen Verputz nehme ich am besten?

Kann man direkt auf die nackten Backsteine verputzen?

Kann man auch Lehmputz nehmen (das höre ich in letzter Zeit sehr oft und auch hier im Forum wird viel mit Lehm gemacht); Macht der Lehm nicht die Fugen trockener als sie ohnehin schon sind?

Oder doch einfach Goldband drauf?

Ich bedanke mich vorab schon für eure Antworten und wünsche allen frohes Renovieren :-p

Lieben Gruß

M. M. Jauch



Goldband



ist ein Gipsputz und wird in dieser Runde hier abgelehnt. Ein Treppenhaus alleine zu Verputzen ist nicht ganz einfach aufgrund der großen Flächen, zumal wenn man es noch nie gemacht hat. Normalerweise würde ein Kalkputz reichen. Meine Empfehlung: Hole Dir für die ersten Versuche noch jemand hinzu, der es schon mal gemacht hat, da kann vieles schief gehen - vom schief im warsten Sinne des Wortes bis hin zu Rissen oder absanden. Schau erst mal zu, wie man die Kelle handhabt, Aufzieher, Reibebrett haben auch Ihre Tücken wie jedes andere Werkzeug. Als Lehrlinge bekammen wir wenig sichtbare Flächen im Keller zugewiesen und das unter Anleitung!



Moin Manfred,



ich als ehemaliger Ahnungsloser kann mich Olafs Rat nur anschliessen: Lass dir das erstmal zeigen.

Das beste Material nützt dir nix, wenn du's nicht richtig an die Wand bringst und das guckt dich dann jeden Tag an......

Mein Favorit z.Zt. ist Luftkalkmörtel z.B. von solubel.de.

Klar kann man direkt auf die Steine putzen, war ja vorher auch so......;-)

Lehmputz hab ich noch nicht verarbeitet.

Gipsputz (Goldband) geht natürlich auch, wär aber meine letzte Wahl.

Schmöker doch ein wenig hier im Forum, über die Eigenschaften der verschiedenen Putzsorten wurde schon viel geschrieben.

Gruss, Boris