Unverputze Lehmsteingefache über die Wintermonate

06.09.2009



Hallo,

da sich offensichtlich der Beginntermin zur Ausführung der Verputzarbeiten - Kalkputz - der Leichtlehmwände an unserem Fachwerkhaus verzögern wird, trage ich mich nun mit dem Gedanken, ggf. die Putzarbeiten erst im kommnenden Jahr durchführen zu lassen. Durch die Terminverschiebung wird es mir anschließend auch nicht möglich sein die Streicharbeiten mit Silikatfarbe vorzunehmen. Diese dürfen nach Aussage der Hersteller erst Wochen nach Beendigung der Putzarbeiten durchgeführt werden.

Können die Lehmsteinwände offen / ungeschützt über den Winter gebracht werden oder ist mit Schäden durch Regen, Frost etc. rechnen? Die Wintermonate hier im Sauerland sind nicht besonders mild. Sämtliche Fugen zu den Fachwerkbalken sind bereits für die Putzarbeiten keilförmig ausgekratzt. Oder ist es sinnvoller doch zu Verputzen und im kommenden Jahr lediglich die Streicharbeiten vorzunehmen?

Herzlichen Dank für Ihre Hinweise.
Beste Grüße
Johannes



putzarbeiten



da du einen kalkputz aussen aufbringen solltest ist der herbst die richtige zeit dafür.
du kannst aber mit sicherheit deine gefache auch überwinter stehen lassen.ich habe grad eine Baustelle da wurden die gefache vor über 3 jahren ausgemauert und jetzt erst verputzt.das hat den steinen nicht wirklich geschadet.
gruß thomas



Sauerländer Schlagregen



Ich würde mir da ungern den Sauerländer Schlagregen reinprasseln lassen, weil dann alle Wände bis innen durchnässt sind.
Vielleicht eine Notverkleidung anbringen:
Onduline, Wellblech, Schalung, Multiplex-Platten

Grüße



Onduline,



das sagt mein mir wärmstens zugeneigter Frisör, wenn er mir teures Zeugs in meine drei restlich verbliebenen Haare schmieren möchte...

Wellblech, dann muß ich mir aber die nachbarschaftliche Frage gefallen lassen, ob ich bisher in einer afrikanischen Slum-Vorstadt-Siedlung gelebt habe...

Schalung, wie wärs mit einer Lärchen- Stülpschalung...teuer, da brauch ich kein Fachwerk mehr.

Multiplexplatten, da wirds richtig teuer, schon allein die Anbringung und ein Winter reicht, um das Material zu zerstören, Multiplex im Außenbereich=Lachnummer...

Ich kenne keinen "Sauerländer Schlagregen", höchtens Schlagschnee...und von wegen Zitat:", weil dann alle Wände bis innen durchnässt sind."...es gibt keinen dokumentierten Fall, in dem das auch nur ansatzweise berichtet wird.

also zu Deiner (johannes) Frage zurück:...kein Problem...

Gruß...J.



Unverputzte Gefache: überwintern



Nachdenken statt rumblödeln, lieber Jürgen !
1. Wände unter 24 cm sind nie schlagregendicht
2. Ich komme aus NRW und kenne die hiesigen Wetterlagen
3. Selbstverständlich Multiplex, verwenden wir auch im Bootsbau, da ist es bekanntlich immer nass, ausserdem soll es nicht mehr als einen Winter halten, 7 mm reichen also;
m.E. ist das eine Alternative zur nie ganz reißfesten Folie und nicht so eine optische Zumutung für den Nachbarn. Mit einer anständigen Lasur hält es viel länger und braucht nur in den Wartungsintervallen aufgefrischt zu werden.

Teuer wird es erst bei größeren Materialstärken, für die ich dann aber KERTO Plattenware nehmen würde.

Grüße vom Niederrhein



Kein Problem



wir haben unsere neu mit Lehmsteinen ausgemauerten Gefache auf Rat unseres Lehmbauers ca. 1 Jahr offen gelassen, auch über den (ostwestfälischen) Winter. Es hat keinerlei durchnässte Wände gegeben. Der Vorteil ist, dass nach einer Heizperiode auch weniger Setzrisse auftreten, wenn erst danach verputzt wird.