Putz abschlagen ja bitte.

14.02.2005



Habe ein Haus gekauft mit Eichenfachwerk und Ziegelausfachung. Baujahr 1900. Irgenwann wurde das Haus an zwei Seiten mit Zementputz verputzt, den in der DDR üblichen grauen. Diesen möchte ich entfernen. Wer hat Erfahrung? Zeit/qm, Werkzeug, ich dachte an einen kleinen Presslufthandhammer, Rückstände auf den Ziegeln oder dem Holz. Verhau ich die Ziegel. Oder soll ich das ganze einfach überstreichen. Ebenso soll der Gipsputz innen abgeschlagen werden, wo er noch nicht alleine runterfällt.
Anschließen ist angedacht, dass ganze mit einem Strahlverfahren (z.B. Torbo) endzubehandeln.
Also, wer hat Erfahrung, Wissen und kann mir berichten.
Gerd



Zerstörung vermeiden



Hallo,

das Zementputz-auf-Ziegel-Problem kennen wir. Ein Versuch mit dem elektr. Stemmhammer führte zu erheblichen Verlusten in der Ziegelsubstanz (Brüche, Absplitterung). Danach haben wir in Handarbeit mit Maurerhammer und einem spitzen Hammer weitergemacht. Mühsam aber lohnenswert. Gipsputz so abklopfen macht dagegen fast schon Spaß.

Also kann ich auch nichts weiter sagen als: Versuch macht klug. Und: Die Mühe wird belohnt mit Muskeln und einem schöneren Haus.

Liebe Grüße

Isabel



Zementputz auf Ziegelmauerwerk



Hallo
wie vor schon geschrieben ist das ein mechanische Problem, da der Zementputz so wunderbar fest verkrallt ist.
Zu überlegen wäre, die Gefache gleich rauszuhauen und mit Leichtlehmsteinen wieder auszufachen - 1. der Putz innenund aussen ist weg ohne viel rumzuklopfen, das kostet Zeit und nerven; 2. die Lehmsteine sind etwas besser im Dämmverhalten; dann innen etwas Schilf und Lehm und Heizung ...
wie gesagt überlegen kostet nichts

Mal bei einem Feld mit dem Abklopfen versuchen und dann hochrechnen ...

und dann entscheiden

Viel Spass

Florian Kurz



Zementputz auf Ziegelmauerwerk



Hallo
wie vor schon geschrieben ist das ein mechanische Problem, da der Zementputz so wunderbar fest verkrallt ist.
Zu überlegen wäre, die Gefache gleich rauszuhauen und mit Leichtlehmsteinen wieder auszufachen - 1. der Putz innenund aussen ist weg ohne viel rumzuklopfen, das kostet Zeit und nerven; 2. die Lehmsteine sind etwas besser im Dämmverhalten; dann innen etwas Schilf und Lehm und Heizung ...
wie gesagt überlegen kostet nichts

Mal bei einem Feld mit dem Abklopfen versuchen und dann hochrechnen ...

und dann entscheiden

Viel Spass

Florian Kurz



Von allen machbaren Möglichkeiten ist die einfachste immer die Beste!



Hallo Gerd!

Ich würde auf jeden Fall den Zementputz abnehmen.
Erstens sieht man dann was dahinter los ist, und zweitens ist das für das Haus gesünder!
Ab die Wände dann im Nachhinein wieder mit einem Kalkputz überputzt werden, oder ob das Fachwerk mit Ausbesserungen stehen offen bleibt sehen Sie erst wenn Sie den Putz abhaben.
Ich selbst hab keine schlechten Erfahrungen mit der Putzabnahme.
Ich benutzte schon mehrfach einen kleinen 1,5 kg Boschhammer. Der ist dafür zwar nicht gedacht, hat seine Sache aber gut gemacht. In der Denkmalpflege wird mit kleinen Presslufthämmern gearbeitet. Wenn Sie einen haben um
so besser.

Im Übrigen ist ein Putz eine verschleißende Schutzschicht.
Für das Haus ist ein Putz sicher besser als das blanke Fachwerk. Es gibt dabei ja auch sehr schöne Gestaltungsmöglichkeiten. Farben, Gesimse oder verschiedene Körnungen und Putzoberflächen.
Lassen Sie dann noch Farbe freskal im Putz abbinden, dann haben Sie die schönste Fassade im Ort. Gesund und lange sehr schön.
Ich hab Ihnen mal Bilder von einem Fachwerkhaus mit freskal abgebundenem Putz mit angehängt.

Der Ingo

PS: Ihr Name sagt mir was!
Waren Sie schon mal im Musterferienhaus
www.ferienhaus-mueritzkreis.de oder kennen wir uns von radiatherm?



frescal abgebunden?



Hallo Ingo,

was bedeutet die Farbe bindet frescal im Putz ab? Die Gestaltung der Fassade auf Deinen Bildern sieht toll aus. So etwas hätten wir auch gerne.

Die Fassade unseres Hauses muß auch neu geputzt werden. Ein Maler hat uns ein Angebot über einen rein mineralischen Putzaufbau mit Silicatfarbe angeboten. Was muß gemacht werden um den von Dir erwähnten Aufbau zu erhalten?

Viele Grüße



Freskal abgebundener Putz! Natürlich ist der schön! Natürlich schön!



Hallo auch wenn das nicht dem Gerd gilt, aber vieleicht interessiert Ihn das ja auch.

Freskal abgebundene Putze sind Kalkputze in die bei der Verarbeitung schon die Farbe aufgetragen wir, die dann mit dem
Mörtel zusammen abbindet.
Die wohl berühmtesten Fresken sind die von Michelangelo.

Mit dem will sich ja gar keiner messen. Aber eine Fassade mit einem Kalkputz und dem leuchtenden Gelb eines Goldockers oder anderer Pigmente( für die genaue Pigmentmischung ist meine Frau zuständig, denn die hat Restaurierung an der Kunsthochschule studiert), das ist echt ein Highlight. Und vor allem lange. Die Putzoberfläche ist absolut lichtecht, und unempfindlich gegen Staub und Schmutz, da die Oberfläche
ganz leicht kalkt. Der Sich absetzende Dreck haftet nicht so gut.
Wichtig für diesen Putz ist vor allem erst einmal ein guter Luftkalkmörtel. Einfach und günstig herzustellen aus gewaschenem Kies verschiedener Körnung und Kalk. Dabei muß es nicht der sündhaft teuere Muschelkalk oder Sumpfkalk sein. Ich arbeite meist mit Weißkalkhydrat vom Raab Karcher.
Ich glaub 4 bis 6 € der Sack.
Viel wichtiger ist die Verarbeitung des Luftkalks!
Rühren, nicht im Fallmischer, und richtig Anwerfen.
Sollte man jemand überlassen der das noch kann.
Und dann die angesetzte Farbe bestehend aus Kalksinterwasser und nätürlichen (Erd-)Pigmenten.
Kann nach Bedarf auch mit Kalk aufgehellt werden.
Aber es gibt die schönsten Volltonfarben. Gerade in Rot!
Alles in allem kostet ein solcher Putz dann, je nach Aufwand der Vorbereitung um die 30 € je qm. Da ist die Farbe dann gleich mit bei.
Allerdings muß es wirklich nicht nur frostfrei, sondern auch
über 8 Grad warm sein, denn ein Kalkputz braucht 7 Tage um abzubinden, und er benötigt dann noch weitere 21 Tage um vollständig auszukarbonatisieren. Übrigens mit dem Kohlendioxid der Luft - Deshalb Luftkalk

Gern weitere Beratung aber wohl dann besser außerhalb des Forums, denn der Gerd wollte eigentlich nur wissen was er mit seinem Zementputz machen sollte.


Mit den besten Grüßen aus der Schönen und
Hansestadt Stralsund


Der Ingo





Hallo Ingo,

danke für die ausführliche Beschreibung!

Wir werden mal einen Maler Fragen (ist noch einer vom alten Schlag), ob er schon mal so eine Technik realisiert hat.

Viele Grüße





Hallo Ihr,
hat wegen Grippe etwas länger gedauert. Vielen Dank für eure Antworten. Dem Ingo, ich habe mal in deinem Ferienhaus übernachtet. Der Luftkalkmörtel hat mir wirklich gut gefallen. Vielleicht mache ich es auch so.
Gruß Gerd



Ich weiß Gerd,



Ich wünsch Euch alles gute in Eurem Haus!

Der Ingo