Welchen Putz und welche Untergrundbehandlung?

25.08.2005



Hallo,
zur Zeit renovieren wir gerade unser Bad komplett. Bisher war deckenhoch gefliest, die Fliesen haben wir bereits weggeklopft. Als Untergrund ist ein Zementputz auf Porotonsteinen. Später soll nur halbhoch gefliest werden, der Rest soll verputzt werden. Und hier fangen die Fragen an:
1. Welchen Putz können wir verwenden? (wir hatten an Kalkputz gedacht wegen der Fähigkeit Feuchtigkeit aufzunehmen. Allerdings ist hier wieder die Überlegung, ob der Schuss nicht nach hinten los geht, sprich, die Feuchtigkeit wird zwar aufgenommen, aber statt diese wieder abzugeben wird die Feuchtigkeit ins Mauerwerk geleitet.
2. Wie kann/muss der Untergrund vorbereitet werden? (Muss der Zementputz restlos entfernt werden, bevor der Kalkputz aufgetragen wird, wegen evtl. Unverträglichkeit? Sollte die Wand vor Auftrag des Putzes abgedichtet werden, wegen des vorher schon erwähnten Feuchtigkeitsproblems?

Vielen Dank schon im Voraus und
viele Grüße aus der verregneten Pfalz
Georg



HAAK



es muss nicht die Wand abgedichtet werden sondern der putz selbst.An Ihre Stelle hätte ich wieder alles neu verputzt
unten Kalk Zement und gefließt Oben ´kann mann Kalkputz nehmen