putz, weiterhelfen, Treppenhaus




Hallo zusammen, ich bräuchte mal euren Rat. Ich möchte gern eine Wand im Treppenhaus verputzen,weil diese einfach nicht mehr schön aussieht. Ich weiß nur nicht,welchen Putz ich benutzen darf bzw. Welcher am besten geeignet ist.
Es handelt sich um einen Altbau. Der virherige Putz ist beschädigt und eher sehr dünn. Könnt ihr mir weiterhelfen? Lg



Wand herrichten



naja, wenn ein Wand nicht mehr schön aussieht gibt es viele Wege, sie wieder herzurichten. Ob ein neuer Verputz nötig ist, oder nur eine Überarbeitung mit Glätte oder, oder.... läßt sich am besten anhand eines Fotos beurteilen. Woraus ist denn die Wand? Und was für ein Putz ist jetzt drauf. Willst Du selber putzen oder machen lassen?



Wand herrichten


Wand herrichten

Hallo;)..danke schon mal für die schnelle Antwort. Ich kann leider nicht sagen welcher Putz drauf ist,ist zumindest eine sehr dünne schicht. An einigen Stellen idt er ab und man kann das Mauerwerk sehen. Fich güge mal ein foto bei. Ja, würde es gern selbst versuchen.



Innenputz



Wo ist hier oben und unten?
Es fehlt ein Vergleichsmaßstab.
Was ist das rechts auf dem Bild für ein Material?



Hallo Anke,



ich rate jetz mal.

Das Bild 90 Grad nach Rechts drehen ?

Da in der Mitte der Wand eine langer, gerader Riss zu erkennen ist, würde ich vermuten, dass sich da 2 Gipskartonplatten treffen, welche verspachtelt wurden.

Klingt es beim daran klopfen evtl. hohl ?


Viele Grüße
Hanno





Ups, ja Entschuldigung...nach rechts drehen.:) ist im Treppenhaus.dachte auch etst,dass es gipskartonplatten sind,aber im gellen bereich, wo der Putz etwas abgefallen ist,seh ich mauerwerk.das hat mich verwirrt. Klkngt nicht hohl. Auf der linken seite muss ich den putz noch abmachen, da er dort sehr locker ist..warum oben Mauerwerk zu sehen ist und rechts unten so bräunlich weiß ich nicht.:(zwischen den grauen und dem weißen bereich ist keinerlei absatz...alles aalglatt.





Was den Riss betrifft, das ist kein riss. Auf der linken seite war wohl vor ein paar Jahren ein Wasserschaden und die Wand wurde seitdem nicht wieder hergerichtet.Aus diesem Grund siehts da etwas komisch aus.
Vielen Dank schon mal für die schnellen Antworten :)
Vg
Anke





Naja, dass ist so eine typische Situation im Treppenhaus aus der Gründerzeit, mit einer bestenfalls leicht verbesserten Nachkriegs-Renovierung.

Das "Braune" wird wohl der Absatz mit Ölfarbe sein. Drunter ist der typische Kalksandputz mit feiner Schweißputzlage, darauf die originale Farbfassung.

Das wurde alles mal mit einem "Gispsspachtel" (?) überarbeitet und bläht jetzt von der Wand. Der Wasserschaden tut sein übriges.

Die braun-gelben Verfärbungen sind "Wasserflecke" die eigentlich von Mauersalzen kommen. Da wird man wohl wenn dort nur gestrichen werden soll, einen Sperrgrund auftragen müssen.

Was willst du denn machen? Die Treppenhauser waren ja dazumal recht prächtig ausgemalt, in diese Richtung könnte man ja wieder gehen.

Oder soll nur schnell "klar Schiff" gemacht werden? Dann wird man wohl einfach mit einem Produkt aus dem Segment "Multihaft" das auch nochmals hinbekommen.





Eigentlich soll nur klar schiff gemacht werden. Was empfiehlst du denn?ich denk mal rotband-putz ist hier nicht das richtige oder?





Ja, in diese Richtung würde es gehen. Wenn wir da keine dauerhaften Feuchteschäden haben?

Erstmal alles lockere runter. Die groben Sachen mit einem "Schnellputz" wie Rotband etc. auffüllen.

Und dann mit Fertigflächenspachtel (die Dispersion hält dann auch auf dem Ölanstrich, ggf. vorher mit 80er Sandpapier aufrauen).

Mit einem Doppelblattspachtel gelingt das nach etwas Übung meistens recht gut.





Ja, in diese Richtung würde es gehen. Wenn wir da keine dauerhaften Feuchteschäden haben?

Erstmal alles lockere runter. Die groben Sachen mit einem "Schnellputz" wie Rotband etc. auffüllen.

Und dann mit Fertigflächenspachtel (die Dispersion hält dann auch auf dem Ölanstrich, ggf. vorher mit 80er Sandpapier aufrauen).

Mit einem Doppelblattspachtel gelingt das nach etwas Übung meistens recht gut.





Ja, in diese Richtung würde es gehen. Wenn wir da keine dauerhaften Feuchteschäden haben?

Erstmal alles lockere runter. Die groben Sachen mit einem "Schnellputz" wie Rotband etc. auffüllen.

Und dann mit Fertigflächenspachtel (die Dispersion hält dann auch auf dem Ölanstrich, ggf. vorher mit 80er Sandpapier aufrauen).

Mit einem Doppelblattspachtel gelingt das nach etwas Übung meistens recht gut.