Putz auf ausssalzendem Ziegel erneuern

09.04.2007



Möglichkeiten und Meinungen sind so zahlreich, das die Orientierung schon schwierig ist. Es handelt sich um ein früher als Stall genutztes Nebengebäude. Vor 10 Jahren (vom Vorbesitzer) wurde der Putz vollständig erneuert, jetzt fällt er vollständig ab. Nach alten Rechnungsunterlagen wurde offensichtlich Zementputz aufgebracht (jede Menge "Wülfrather 350 W) und darauf ein Silikon oder Kunstharzputz (Capatect SI 122). Großflächige Bereiche bestehen nur noch aus weichen Flocken (Salze, Nitrate?)oder sind abgefallen bzw. klingen bereits hohl. Ich denke, für die Sanierung muss ich einen "atmenden" Putz nehmen. Kalkputz? worauf muss ich achten? Und die Wand vorher reinigen. Außerdem muß ich wohl damit rechnen, dass auch dieser Putz in ein paar Jahren wieder unten ist. Hat jemand einen Tipp? (ohne Brimborium, Zauberkisten usw.)



Putz auf aussalzenden Ziegeln erneuern



Hallo Gerd,
es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, angefangen von Entsalzungsverfahren wie Kompressen oder Sanierputzsysteme.
Diese Verfahren haben eines gemeinsam, sie sind nicht billig und nicht für Eigenleistung geeignet.
Entweder Du suchst Dir eine spezialisierte Firma mit Erfahrung auf dem Gebiet oder Du machst es selber.
Dazu folgende Tipps von mir:
Versuch zuerst die Wand trocken zu kriegen bzw. den Wassereintrag zu minimieren, falls dies noch nicht geschehen ist (Spritzwassereintrag, dichte Putze an der Außenseite usw.).
Entferne den Altputz und lege die Fugen frei, um eine möglichst große Verdunstungsoberfläche zu schaffen.
Auskristallisierendes Salz kannst Du abbürsten bzw. abfegen. Falls die nackte Wand ein ästhetisches Problem darstellen sollte, dann streiche sie mit Kalkschlämme aus Weißkalkhydrat.
Sorge für gute Trocknungsbedingungen, damit möglichst viel Wasser und damit Salze austreten können.
Für die Trocknung nimm Dir Zeit.
Danach kannst Du die Wand mit einem einfachen Kalkputz als Opferputz (Kellenputz oder Pinselputz) wieder verputzen, als Anstrich wieder Kalkschlämme.
Wenn dieser Putz denn nach ein paar Jahren wieder herunter kommt, ist dies nicht so schlimm. Du kannst natürlich auch einen teureren Sanierputz verwenden, der hält länger, fliegt aber bei eventueller weiterer Versalzung auch wieder ab.
Das sind keine Supertipps für Aufenthaltsräume, aber für ein Nebengebäude sicher hilfreich.

Viele Grüße
Georg



so



würde ich auch verfahren. ich habe mit sanierputz, den ich teilweise aufgebracht habe, sehr gute erfahrungen; aber der preis ist jenseits von gut und böse für ein nebengebäude.
bei meinem versalzenen Mauerwerk (und es war niemals stall) habe ich da, wo ich mit kalkputz gearbeitet habe, nach zwei jahren bereits wieder erste ausblühungen und hohlstellen. und das nach einem guten jahr trocknungsphase. wenns so weiter geht, werde ich wohl in zwei, drei jahren neu verputzen müssen (zumindest teilbereiche), was auch nicht schlimm ist, da räume untergeordneter nutzung. wichtige räume habe ich zumindest teilweise mit sanierputz machen lassen, da ist nichts. aber beim mindestens dreifachen preis, darf man ja auch wohl wenigstens doppelte haltbarkeit erwarten. :-)))
also, wenn möglich, würde ich nur kalschlämme benutzen und aufs putzen verzichten, ist auch sehr renavationsangnehm.



ausalzender Ziegel



Hallo!
Mein Tipp mal ins Netz gehen unter www.protectosil.com
MfG Jörg Heisterkamp