Streckmetall vs Amierungsgewebe ?

12.03.2013 Yerrick19



Hallo,
ich habe mal ein paar Fragen.
Ich habe ein altes Fachwerkhaus und bin gerade am Flur am renovieren,als ich von einer Wand die Tapette entfernte. Entdeckte ich komme Blasen im Putz,wo wenn ich nur leicht drückte er abbröckelte und die Wand drunter zum vorschein kamm , die aus Lehm/Stroch bestehen tut nach meiner einschätzung.
Nun hatte ich eine Nachbarn geholt der auch ein Fachwerkhaus hat der meinte das hätte so keine sinn einfach Putz drauf zu werfen. Ich sollte den alten putz runter klopfen und dann Streckmetall nehmen und an der wand befestigen.
Nun meine Frage was ist der unterscheid zu Streckmetall und Amierungsgewebe?(Außer material).
Da nur die Innenwand aus dem Material besteht würde ich die außenwände ungern mit streckmetall machen sondern mit amierungsgewebe.
Muss ich komplett den alten putz runter machen wenn ich mit einer der beiden Materialen arbeiten will?Oder kann ich an der Außenwand den alten putz der noch recht gut Aussieht den alten putz drauf lassen dann das Gewebe drauf und noch eine dünne Schicht putz drauf ?(Der Vorbesitzer hatte tapette mit Amierungsgewebe drinn an der Außenwand angebracht,was ich nicht will)
Bilde lade ich hoch zum ankucken



Der Georg hat s gestern erklärt..



das Streckmetall ein Putzträger ist ,das Armierungsgewebe im Putz soll die Rissbildung verhindern.
Das auf deiner Wand ist m.E nach Kalkfarbe(Weißkalhydrat)in vielen Schichten immer wieder überstrichen.
Ich würde die Kalkfarbe entfernen,geht prima mit Kelle,Glätteisen,Spachtel,da musste nix runter kloppen.

Um mit Kalk zu Verputzen muss die Wand aufgerauht sein,auf Lehm haftet der Putz nur mechanisch ,kann vorher mit Kalkmilch gestrichen werden und dann direkt im Anschluß ,den Putz anwerfen.
In einem anderen Beitrag geht es um Deckenfeld verputzen dotr ist ein toller Link zum Thema Lehmputz,Kalkoutz.

Grüße Martin



Ok danke schon mal



ok danke schon mal werde mir den link mal durchlesen,was mir sorgen macht ist das an der Wand viele Hohlräume sind(Der Putz ist dort nicht mehr mit der Wand verbunden) wenn ich nur dagegen drücke entstehen solche Löcher wie dort im bild,desewgen dachte ich ich müsste den Putz komplett abklopfen und neu drauf machen.
Würde das dann wie du beschrieben hast funktionieren? (Mit Kalkmilch vorstreichen und dann putz drauf?) Solllte ich dann noch wegen rissbildung amierungsgewebe mit einbinden?
Welchen effekt soll die Kalkmilch haben?Ich weiß immmer gerne was ich warum tue ;)