Innenwand neu verputzen mit Wärmeputz statt Rotband bei Kält vom Nachbarwand

21.01.2011



Hallo zusammen
ich habe eine Nachbarwand die ist nicht gedämmt .
Ich habe dadurch kalte wände wo ich von Aussen nichts machen kann.
Der Aufbau der Wand ist so:
Mosaikfliesen ,schwarze flussendämmung,24er Kalksandstein,
Rotband und 2 mm Reibeputz.
Habe Fussbodenheizung so das ich diese kalte stellen nicht erwärmt bekomme.

Würde es sich bessern wenn ich den Innenputz(Rotband) entferne und mit Wärmeputz verputze anschliessen mit Reibeputz drübergehe?
Leider ist die Wand des Nachbarn die Balkonwand wo ich kein zugriff habe und die ältere Nachbarinn auch nichts machen lässt.
Haus ist von 1970

MFG





Das hilft etwas, ja.
Wirksamer noch wäre eine 4-5 cm dicke Holzweichfaserplatte, die Sie anschließend verputzen.

Grüße





Danke für die Antwort.
Ich habe glaube ich nur 2 cm Putz drauf so das ich den Putz ersetzen kann .
Also dicker kann ich es nicht machen sonst muss ich die komp. wand Verputzen und das wäre viel dreck und hohe kosten .
So hätte ich ca. 3 qm fläche zu verputzen.
Was könen sie mir den für ein Material emp. zum Verputzen ?
lEICHTPUTZ MIT sTYOPORKUGELCHEN?
MFG





Nein, zum Verputzen der Platte einen einlagigen Universa-Grundputz.
Sie können dann Kalkglätte darauf aufspachteln und mit Kalkfarbe Streichen oder rollen.

Grüße



Holzweichfaserdämmung...



erscheint mir hier als die beste Lösung. Mit Lehmmörtel vollflächig aufgeklebt kann anschließend auch mit Lehmputz abgeschlossen werden. Wegen der Plattenstöße unter umständen jutegewege einlegen. Die fertige Wabd fühlt sich recht warm an und reguliert die Raumfeuchte.

L. Hunziger





Hallo Mesut,

also wenn das mit der Innendämmung gemacht werden soll, so muss diese Wand im Winter unbedingt beheizt werden, damit es nicht zwischen Kalksandstein und Lehm zu Kondenswasser kommt. Denn mit einer Innendämmung hole ich mir immer den Temperaturnullpunkt nach innen und erhöhe die Wahrscheinlichkeit von Kondenswasserbildung dramatisch!

Wie nutzen Sie gerade den Raum und haben Sie Schäden an der Wand? Ist es nicht vielleicht besser man legt eine Fußleistenheizung davor - ist sicher auch kostengünstiger?
Besser scheint mir auch ein dicker Leichtlehmputz mit mineralischen Bestandteilen.

viele Grüße aus radebeul
Michael Reisinger





Hallo
ich habe eine Fussbodenheizung im Kom. Raum und in den Ecken bekomme ich es nicht warm was an die Aussenwand angrenzt.
eS IST IN EINER ECKE MIT 1 m breite WO DER nACHBAR SEIN Balkon HAT. Kalksandstein und daraum normalen Kalkputz habe und dadrauf reibeputz auf Kunststoffbasis.
Das Haus ist 40 Jahre alt.

Kann ich den nich einfach den Putz in dem Kalten bereich mit Leichtputz ,Wärmedämmputz oder Styropor dämmen und dadrauf wieder Reibeputz zum angleichen ?

MFG MESUT





aber was soll es bringen? Sie haben zwar kalte Wände, aber sonst besteht kein Mangel wie z.B. Schimmel oder Nässeschäden? Auf keinen Fall würde ich innen dämmen (siehe oben) und schon gar nicht mit organischen Materialien. Diese werden Ihnen innerhalb der nächsten 5 Jahre verschimmeln. Würde es in dem Raum gehen mit der zusätzlichen Fußleistenheizung?





Hallo
ich habe in der Ecken im WZ schon Schimmel .
oben im Schlafzimmer der kinder ist noch nichts aber ist auch Kalt.
Man merkt es nur nicht so stzark weil wir da eine vliestapete haben.
Wie funktioniert den eine Fussleistenzeizung und wo bekomme ich eine her?

MFG