Nasse Flecken an der Wand

02.03.2010



Ich brauche dringend euren Rat!
Unser 200Jahre altes Fachwerkhaus macht Probleme.

1. Im Bereich des Kamins haben wir nasse Flecken auf der Wand, dies sieht man sehr schön, da wir über den Zementputz eine dünne Schicht Lehmputz drübergezogen haben. Schlägt man den Putz runter sieht man das der alte Putz nass ist, die Steine dahinter trocken. Auch sind die Flecken stets ganzjährig gleich auch im Hochsommer und fangen einen halben Meter über den Boden an. nur zwei Stellen, komisch!

2. Bei unserem anderen Kamin befinden sich links und rechts Steinplatten, es ist so ein großer westfälischer.Hier stehen sogar richtig Wassertropfen drauf.



Danke für eure Hilfe schon einmal im voraus.





Hallo,

Zementputz ist weitgehend diffusionsdicht, das heißt, die normale Feuchtigkeit kann weder rein noch raus.
Das Zeug sollten Sie runter hauen und durch Kalkputz ersetzen

Grüße aus Schönebeck



Nasse Wand



Hallo,
ja...Kalkputz würde ich auch empfehlen.

Gruß Gabi





Feuchte Putzstellen mal komplett abschlagen,
Steine gut abbürsten,dann ein neuer Putzaufbau.
Kann es sein, dass an diesen Stellen Salze im Putz sind
und deswegen Feuchtigkeit gezogen wird?
So wars bei uns an 2 Stellen,uns wurde mitgeteilt,
dass an dieser Wand im Innenbereich immer die Streusalzsäcke gelagert wurden.Nach Putzentfernung und Neuaufbau ist alles in Ordnung und trocken.



Klingt plausibel



Danke für eure Anregungen, das hört sich gut an. Also werde ich am Wochenende mal den Putz abschlagen. Also Salzausblühungen sehe ich (noch) nicht. Hoffe das klappt. :-)





Gesehen haben wir Salzausblühungen auch keine,
aber trocken waren die Stellen nie.Immer sichtbar,
mal dunkler, mal heller, je nach Wetterlage und Baufeuchte.



Wie bei uns



Das trifft dann genau auf uns zu, auch immer feucht. Der Putz sieht auch schon so komisch aus, nicht wie normaler Zementputz heutiger Zeit, so grobkörnig. Naja auf jeden Fall kommt er runter. Kalkputz, ist das der normale aus dem Baumarkt oder was muss ich da beachten? Habe mal gehört das Kalklöschen wäre gefährlich oder ist das was anderes?



Hygroskopische Feuchte!



Solange die Wand nass ist sind die Salze in Lösung, oder umgekehrt.
Salze kristallisieren erst aus wenn die Feuchte nicht mehr reicht sie in Lösung zu halten, bei Nitraten etwa < 50% rel. LF, bei Sulfaten <70% LF.

Grüße aus Schönebeck