Verwendbarkeit von gelagertem Lehmputz

22.04.2010



Hi Forum!
Ich hätte mal gerne einen Rat zum Thema Halbarkeit/Lagerung von Lehmunterputz mit Gerstenstrohzuschlag.

konkret : ich habe ca. einen Drittel Bigbag des oben genannten, war immer Regen- und Feuchtegeschützt gelagert - aber es war ursprünglich Erdfeuchte Ware die jetzt schon 14 Monate Lagerung in der Scheune hinter sich hat (mind. 1 mal komplett durchgefroren)
Konsistenz ist prima vista ohne Beanstandung (keine Verunreinigung, kein Pilz ersichtlich, mittlerweile trocken wie Sackware)
Ist dieser Putz noch zu verwerten als Innenputzlage oder gibt es hinsichtlich der organischen Zuschläge und der Lagerzeit Bedenken (Mikrobio/Festigkeit)
Ich würde ihn ungern entsorgen müssen bin aber was mikrobiologische Inkonstanten angeht ordentlich "geprimered" bei Zustand nach EHS....

vielen Dank in die Runde

ole





Hallo,

ob der Lehm für einen Oberputz noch ok ist hängt vom Gerstenstroh ab, auf jeden Fall ist er als Unterputz und zum Mauern mit Sicherheit noch zu gebrauchen.


Grüße aus Schönebeck





Danke für den Rat
der Putz soll wenn möglich als Unterputz dienen das Stroh ist auch meines erachtens noch in Ordnung (Struktur o.k. und krümelt nicht auseinander)



Wir haben schon...



...Unterputze aus BigBags verarbeitet, die standen 1 Jahr draußen!!!
Und ohne Beanstandungen!
Das Stroh ist zwar etwas zersetzt, aber um so besser ging er zu verarbeiten.

Also rein damit die Maschine und zack an die Wand.

Gutes Gelingen.

Udo



Lehm an sich



kannst Du immer wieder verwenden. Das ist ja einer seiner Vorteile.
Allerdings sollten Schimmelsporen nicht enthalten sein. Am besten eine Probe anlegen. Bei Trockenware hast Du diese Problematik übrigens nicht.
Gunther