Sanierputz/ Untergrund Tuffstein in den Gefachen

28.08.2004



Hallo,
ein kleines Nebengebäude hat auf der Frontseite eine Fachwerkwand. Diese ist trocken, das Holz besten in Schuß.
Das Fachwerk ist gefüllt mit Tuffsteinziegeln, die mit einem sandigen Mörtel vermauert wurden. Den alten Putz (Sandputz)musste ich, da er abfiel entfernen.Jetzt stellt sich mir folgende Fragen:
1. welchen Putz trage ich neu auf?
2. benötige ich eine Grundierung?
3. muss ich eine Dehnfuge zwischen Balken und Putz anbringen?
4. womit behandle ich die Balken? (Farbe? es sind noch Farbreste drauf)
5. erst die Balken, dann die Gefache oder umgekehrt?

Schon im Voraus vielen Dank
B.Hennecke



Keine Antwort



WARUM ANTWORTET NIEMAND?????



Kalkmörtel



Hallo Frau Hennecke,
Fachwerkausfachungen im bewitterten Bereich sollten grundsätzlich mit einem Kalkputz ohne Zementanteil(z.B. mit Kalk der Fa. Otterbein NHL 2 oder NHL5)Verputzt werden.
Putzarbeiten mit Kalkmörtel erfordern allerdings einiges an Fachwissen, vor allem muss sehr sorgfältig und sauber gearbeitet werden und der Putz muss vor zu schneller Austrocknung geschützt werden. Evtl. den Untergrund mit einem Spritzbewurf behandeln und vor allem gut Vornässen. Keine Baumarktgrundierung!
Die Fugen Kann man nicht abdichten, sonst sind Schäden vorprogrammiert.
Viele Grüße
M.Josef