Putz, unglücklich, Vermieter

22.08.2014



Ich lebe in einer Mietwohnung und in meinem Schlafzimmer hat mein Vermieter Lehmputz verwendet. Ich bin jedoch mehr als unglücklich damit. Scheinbar hat er es nicht fachmännisch verarbeitet. Der Putz bröckelt mir entgegen und hinterlässt auf allem eine Staub Schicht. Ich kann nichts an meinen Wänden anbringen weil bei jeder Berührung sofort der Putz weg bröckelt. Auf Nachfrage beim Vermieter ob das wirklich so sein soll und dass das ja wohl nicht Sinn der Sache sein kann bekomme ich nur als Antwort, das muss so. Zudem hat der Putz keine Farbe. Mein Zimmer schaut aus wie eine afrikanische Lehm Hütte von innen. Ich bin tot unglücklich. Was ist da schief gelaufen? Kann ich das Zeug wieder entfernen?

Danke im voraus



Hallo



Ein guter Lehmputz wird so hart, daß man Nägel einschlagen kann. Da sandet nix, da rieselt nix, da staubt nix.
Die Frage ist jetzt, ist das Gebrösel nur oberflächlich oder ist der komplette Putz für die Tonne.
Bei einem oberflächlichen Problem kann man mit einer Kalk-Kasein-Grundierung die Oberfläche binden und mit einem Kalk-Kasein Farbe den Lehmhüttentouch etwas abmildern.....
Mein Lehmputz (selbst angefertigt) war so hart geworden, daß ein Tritt gegen einen Klumpen, der in der Sonne getrocknet ist, fast zu einem Zehenbruch geführt hat....





Danke für die schnelle Antwort. Also oberflächlich ist da nix denn nachdem ich einen Nagel in die Wand geschlagen hatte und der Putz bröckelte sieht man jetzt dieses Gitter auf welches das ganze aufgetragen wurde. Scheint also generell nur sehr dünn aufgetragen zu sein.



Ungestrichene Wände?



Der Vermieter kann wohl nix dagegen machen, wenn Du mit Lehmfarbe (da gibt es sehr helle Töne) drüberstreichst. Der Bröcklichkeit wird das aber nicht abhelfen; vermutlich tagt der Putz nichts oder er wurde falsch aufgetragen.

Grüße

Thomas



Lehmputz von wehm?



Frag doch mal bitte nach, von welchem Hersteller/Lieferanten der Lehmputz sein soll.

Wer hat den gemacht und was ist unter dem Lehmputz?

LG
Theo