Alles runter?

09.01.2006



Hallo miteinander.
So, wie auf dem Bild sehen einige Wände auf dem Bahnhof aus.
Da hat wohl mal jemand nicht die geeignetsten Materialien benutzt.
Dieses Bild zeigt sich an verschiedenen Wänden. Innen- und Außenwänden.
Noch habe ich nicht versucht herauszubekommen, was das für Anstriche sind.
Drunter ist dort überall Ziegelmauer mit Putz, manchmal auch über Sichtmauerwerk drüber geschmiert.
Ziel sollte ein Kalkanstrich sein.
Nun grübel ich und frage Euch, wie ich den Untergrund dafür herstelle.
Meine Gedanken gehen von Fräsen über Strahlen bis hin zum Supergau alles neu putzen.
Vielleicht habt Ihr Tips für mich.

Grüße und Dank

Lukas



Super Treppenhaus



Hallo Lukas!Ja was kann man da machen? Altanstriche mit Wasser einstreichen,abkratzen und gut mit Wasser nachwaschen!Aber ob alles abgeht wenn viele unterschiedliche Anstrichmittel drauf sind?Schwer zu sagen? Sockel wurden gerne mit Ölfarben oder werden mit Latex gestrichen-da siehts mit Abwaschen schlecht aus wenn es denn so ist! Bei der Methode wirst du auch viele Löcher,Grate und Scharten beispachteln müssen-ich glaub dann sehn die Wände wie geflickt aus!Beim Strahlen wird der Putz wahrscheinlich auch beschädigt und eine gleichmässige Struktur nur schwer zu erreichen!Mit Abfräsen kenn ich mich nicht aus!Ich persönlich würd die ganze alte Schwarte abschlagen,Dreck gibts sowieso ohne Ende,und dann neu verputzen!Dann weis man das keine Probleme auftauchen mit sich lösenden Altputz und Altanstrich,hat ein,je nach Ausführung gleichmässiges Erscheinungsbild und kann evtl.strukturieren wie man will!Die schöne Holztreppe geich in die Renovierung miteinbezogen und-ja-da kann man echt was schönes draus machen!Denk da schon an Schablonierung und Linierung aber egal!Viel Spass



Nagelrolle



Ich habe mal in meiner Berliner Studentenwohnung einen ähnlich aussehenden Öhlsockel dadurch sauber bekommen, dass mit einer Nagelrolle (haben glaube ich die Maler für sowas) die Farbe perforiert wird. Dann öfter abwaschen und ab ging es. War dennoch eine Heidenarbeit, der Putz blieb jedoch heil. Dein Anstrich scheint eh schon sehr bröselig zu sein.

Gruß Eckard



Super Treppenhaus 2



Hallo Lukas-hab mir nochmal Gedanken gemacht über das komplett verputzen!Das komplett abschlagen ist vielleicht gar nicht nötig!Kommt halt drauf an welche Vorstellungen,Ansprüche man hat und was einem selber an guter Handarbeit und gesunder Bauweise liegt! Die lockeren,sich lösenden Altanstriche und allen nicht festsitzenden,mürben Putz musst du auf alle Fälle entfernen!Risse mit Gewebeeinlagen armieren,Haftputz aufziehen und abfilzen!Eventuell Putzgrundierung vorstreichen!Ich denke so machen es die meisten!Das funktioniert recht gut mit den herkömmlichen undeklarierten Baumarktputzen,Grundierungen und Dispersionen!Aber ob da der von dir gewünschte Kalkanstrich seine Eigenschaften richtig ausspielen kann und ob das lange hält ist die andere Frage! Wie lange reiner Kalkputz,das wär der beste Untergrund für den Kalkanstrich,auf irgendwelchen festsitzenden Dispersionsfarbenschichten hält ist auch eine Frage die ich nicht beantworten kann!Ich glaub bei soviel Arbeit muss man auch abwägen was einem selber wichtig ist und ob sich das fürs Haus selber lohnt!



Hallo Ihr Gutsten,



dank Euch, daß Ihr Euch an meinem Problemchen beteiligt.
Ich war heute beim Werkzeughändler meines Vertrauens und habe mich mal bezüglich einer Sanierungsfräse schlau gemacht. Sowas: http://www.werkzeugforum.de/Saubere_Untergruende_sind_ein_Muss_Neue_Sanierungsfraese_von_Protool.1273.0.html
Momentan scheint mir das die sinnvollste Variante zu sein, da der Putz, bis auf sehr wenige Stellen noch nicht hohl ist.
Die hohlen Stellen werden sicherlich abgeklopft und erneuert.
Ich stelle mir das so vor, daß ich mit der Fräse die alten Anstriche runternehme und dann mit einem dünnen Kalkputz drübergehe.
Ich schätze die Flächen so auf ca 400m². Das ist ein gutes Stück Arbeit. Deshalb scheue ich mich auch vor der Radikalvariante.
Ich häng mal noch ein Bild mit an.





und mal noch eins von außen, damit Ihr sehen könnt, daß sich der Cirkus auch lohnt. ;-)

@ Thomas Um die Treppen mache ich mir die wenigsten Sorgen. Das ist ja das, womit ich mich auskenne.
Bei den Putz und Farbgeschichten bin ich leider bis jetzt noch begeisterter Amateur. Die handwerklichen Fähigkeiten dazu durfte ich mir allerdings schon in der frühen Jugend aneignen.

Seid gegrüßt

Lukas



Himmel was sind die Bilder düster.



Bei mir sahen die noch heller aus.
Tut mir leid. Wer sie direkt haben möchte: mail oder PN genügt.
Dafür noch eines von der Rückseite.



Hallo mein Luggas,



Vati hat Dein vorletztes Bild etwas bearbeitet.
Schaunmermal. ob es jetzt besser kommt.
- Gruß Andreas



Nochmal an Thomas



Die Ideen mit dem Schablonieren schwirren mir schon von Anfang an im Kopf herum, da ich in einem großen Teil des Erdgeschoßes Raumhöhen von 3,6m habe.
Da dachte ich an eine Art Bordüre, so einen halben Meter unter der Decke, mit einem Laubkram.
Evtl. kann ich auch die Kinder begeistern, daß die Laub trocknen, welches wir dann da ankleben.



Und, das Foto vom Treppenhaus -



habe ich auch noch bearbeitet.
-
Andreas



Bahnhof Wüstenfelde



Bahnhofsvorsteheranwärter : Lukas Ensikat
-
Mit mitfreuenden Grüßen
-
Andreas



Toll



Hallo Lukas-ist ja ein wunderschönes Gebäude,echt ein Traum! Kannst du mir vielleicht,wenn es dann soweit ist, Bescheid sagen wie das mit dem Fräsen funktioniert hat?Vielleicht kann man sich da ja wirklich einiges an Plackerei ersparen? Noch ein kleiner Tipp:Musterwalzen,Bordürenwalzen,Stempel und Schablonen findest du unter-www.draco.at-die senden dir auch dicke Produktkataloge zu da im Netz nur ein kleiner Teil abgebildet ist.Viel Spass noch bei der Arbeit!