Lehmstreichputze??

12.11.2004



Hallo liebe Lehmexperten,

wir haben konventionell gebaut (KS-Mauerwerk mit Gips Innenputz) und überlegen den Innenbereich mit Lehm(streich)putz zu versehen. Das Dachgeschoss ist mit Gipskartonplatten verkleidet. Wir sind allerdings Neulinge auf diesem Gebiet. Wer kann uns weiterhelfen bezüglich Untergrundvorbereitung, Verarbeitung, Firmen etc. Wollen die Arbeiten aus Zeitgründen evt. auch machen lassen. Über entsprechende Infos würden wir uns sehr freuen.
MfG
DerHeiner





hallo derheiner,
ich glaube da liegt ein missverständnis vor.
als streichputze bezeichnet der handel zumeist die materialien, die als kontaktgrund, haftvermittler oder grundbeschichtung aufgebracht werden sollen, damit die Oberflächen überhaupt verputzt werden können.
grundsätzlich sind die flächen in eurem haus, nach entsprechender vorbereitung, aber mit lehmmaterialien zu bearbeiten.
die Hersteller geben gerne auskunft wie und wo ihre materialien zu Verarbeiten sind (z.b.www.chieffinish.de).
sinnvoll ist es im produktsystem zu bleiben, also nicht einfach drauf los kaufen.
als Handwerker finde ich es natürlich noch besser, ihr wendet euch an die ansässigen kollegen...
gruss und viel erfolg, frank jasper.



"Eulen nach Athen tragen"!



Wenn nun einmal Gipsinnenputze eingebaut wurden, bringt ein Lehmstreichputz oder Lehmfarbe zwar gutes optischen Ambiente, aber eben keine Verbesserung der raumklimatischen Verhältnisse.
Also auf die Beantwortung unseres Community-Mitgliedes beziehend, möchte ich hier ergänzen, daß diese Lehmstreichputze auch wirklich so als Produkte im Fachhandel für Naturbaustoffe gibt.
Eine schnellere und vielleicht auch effektvollere Lösung (auch preiswerter!), wäre eine Beschichtung mittels Baumwollbeschichtung (NATURLAN).
Diese würde gespritzt und selbst habe ich schon sehr viele davon überzeugen können, sich für diese Alternative zu entscheiden.
Zu Rückantworten stehe ich gern bereit oder Ihr schaut in der Suchfunktion unter NATURLAN in dieser Plattform einmal nach.

Grüße von nach Alternativen suchenden Lehmbauer.



Hallo



Auch eien Lehmstreichputz ist für das Raumklima besser als eine Dispersionsfarbe oder andere dichte Farbvarianten. Als Grundierung sollte man dei passende Grundierung des Hestellers nehmen. Die Verarbeitung von Streichputzen ist denkbar einfach. Gerne bieten wir Ihnen das dafür passende Material an. Viele Grüße Gerd Meurer



Lehmstreichputz



Hallo Der Heiner,

wir haben uns für die Produkte der Firma Lesando entschieden.
1. Voranstrich mit Preludio (Celulose, Marmormehl, Sand etc)
2. Danach Anstrich mit Furioso Lehmstreichputz

Ist kinderleicht zu verarbeiten und sieht nicht nur toll aus, sondern unserer Meinung hat sich das Raumklima verbessert.

Gruß Dieter

PS: www.lesando.de (die bieten auch Workshops an)



Volldeklarationen!



Wie sieht es denn da bei Lesando aus?
Habe da so meine Bedenken, wenn man einmal die gesamte Einsetzbarkeit ihrer Produkte recherchiert.
Und außerdem kenne ich einige Handwerker, die mit diesem material nicht zu Rande kamen und auch die vorgegebenen Angaben hinten und vorn nicht paßten!

Ist aber eben immer so eine Sache damit!
Übrigens gibt es auch gute Produkte bei Volvox bzw. Auro und auch Claytec.

Grüße zum Thema Lehmstreichputze.





salute Der Heiner
falls lehmstreichputze noch aktuell sind, wir bieten eine eigenentwicklung online an , aber zu fairen preisen. grundierung und fiexierung sind im material schon inclusive und ein prüfzeugniss tu berlin betreffs lehmquallität gibt es dazu. das ganze sieht dann so aus.
mfg der lehmputZÄHR



Lesano und Handwerker



Hallo,
die Erfahrung, das Handwerker (Verputzerfirmen) nicht mit den Lesandoputzen zurechtkommen haben wir auch gemacht. Danach haben wir die Verarbeitung selbst ausprobiert und inzwischen einige Tonnen verarbeitet. Wir sind sehr zufrieden mit dem Material. Das Problem für die Firmen ist einfach einerseits die aufzutragende Putzstärke darf nicht zu groß sein (was ja im allgemeinen bei Lehm so ist) und die Putze enthalten relativ viel Sand. Hierdurch wird das glätten der Oberfläche relativ arbeitsaufwendig was ja bei der heutigen ruckzuck-Mentalität für eine Firma nicht machbar ist. Bedingt durch pflanzliche Bindemittel im Putz ist z.B. bei dem Feinputz von Lesando das Glätten der Öberfläche ein weiteres Problem da der Putz relativ "hart" wird. Wir haben den Lesandoputz sehr gerne verwendet da er komplett vorgemischt ist und man ihn direkt vom Big-Bag in den Eimer zum anmischen geben kann. Ferner haben wir noch den Lesando Streichputz verwendet und sind ebenfalls sehr zufrieden.
Hierzu sei noch gesagt, daß wir insgesamt nicht nur auf die Fertiglehmputze zurückgegriffen haben sondern auch mehrere Tonnen Putz aus einer Lehmgrube in der Nähe selbst angemischt haben. Das Resultat: auf jeden Fall ist diese Version eine ganze Ecke billiger aber die Nerven, die Kraft und die Zeit die dabei aufgebraucht werden sind nicht zu unterschätzen.
PS: Wir sind zwar keine Anfänger in Sachen Lehmbau aber haben auch nur unsere Erfahrung mit bestimmten Produkten gemacht und zu diesen unsere eigene Meinung. Es gibt ja sooo viele Möglichkeiten. Gruß Thomas



Unregelmäßige Untergründe?



Hallo,
wir überlegen auch gerade Streichputz einzusetzen, weil die Wände nicht 100% "sauber" zu bekommen sind (z.T. Gipsputz, z.T. Rigips, überputzte Tapete, kleinere Tapetenreste, etc.) und wir hoffen, dass die Unregelmäßigkeiten bei Streichputz weniger auffallen? Oder habt ihr einen heißen Tipp, wie wir die Wände doch "lupenrein" bekommen?
Danke + lieben Gruß
Annette