Nochmal Fragen zum Lehmputz

09.08.2010



Noch ein paar Fragen....
Ich muss das Thema nochmal aufgreifen.
Ich habe in anderen Räumen noch Kabelschlitze zu Verputzen in denen später ein Lehmoberputz aufgetragen werden soll.
Der alte Untergrund ist teils sehr sandig wo er aufgeschlagen wurde, ich vermute mal ein Sand/Kalk-Putz der mit einer Oberschicht geglättet wurde.
Ein nachträglicher Durchgang wurde mit Gips beigeputzt.
Mit was putze ich am besten die Schlitze zu ?
Ich habe es teilweise mal mit Krusemark Kalkputz versucht weil ich da noch ein paar Sack von übrig habe, da enstehen aber oft Risse an den Rändern zum Altputz.
Die Risse sind ja eigentlich egal, da ja noch ein Oberputz drauf kommt oder ?
Alternativ könnte ich Rotband nehmen, der bildet kaum Risse aus, passt aber nicht so gut zum Altputz.

Nun noch eine Frage:
Ich habe neue Fenster mit darüber sitzenden Rollokästen welche von Innen Verputz werden müssen (Styrodurkasten oder Ähnliches).
Da ich ja sonst erhebliche Unterschiede in der Schichtdicke bekomme, sollten die auch vor dem Lehmputz beigeputz werden.
Auch hier stellt sich mir die Frage ob mit Rotband oder Kalkputz von Krusemark ?

Vielen Dank

Marcus



Schlitze



mit Kalkputz schliessen ist nicht so einfach, wie mit Gips.
Schlitze sehr gut vörnässen, mit Mörtel aussetzen, ca 2-3 mm über den alten Putz. Nach dem ansteifen des Mörtels mit dem Reibebrett und eventuellem annässen putzbündig abreiben. Dann sollte das auch keine Risse geben.
Bei den Rolläden einen Putzträger einsetzen, Streckmetall oder Ziegeldraht.
MfG
dasMaurer





Danke !
Bei den Rollokästen ist das Styrodur als Putzträger ausgeformt (lauter ca. 1cm große Löcher).
Der Verputzer meinte ein Gewebe reicht.
Ist das falsch ?

Danke

Marcus