Schilfplatten zurechtschneiden?

23.04.2003



Hi Leute,

wie kann ich meine 50mm Schilfplatten für die Aussendämmung eigentlich zurechtschneiden? Die sind ja gepresst und mit Draht gebunden...evtl. den Draht öffnen, Schilf raus und Draht wieder neu schliessen? Oder kann man auch mit einer Säge da ran gehen?
Mit Holzweichfaserplatten wäre dieses Problem zwar nicht gewesen...aber ich wollte halt einfach Schilf. :-)
Und jetzt steh ich da! *g*

Mfg

Markus



ja...



Der Länge nach kann man sie mit der Kreissäge schneiden. Ansonsten (in der Quere) muss man dann die Drahtdinger aufknipsen und wieder verschließen (am besten gleich, sonst bröselt alles raus). Wenn man was übrig hat, mit der Kreissäge kleinschnipseln und in den Lehm reinwerfen. :-) Grüße Annette *fastmitderdämmungfertig*



Re: ja



Danke!

Alles klar...also mit der Kreissäge schneiden, ok!!
Aber eine Frage habe ich noch: Montiere ich die Matten so, dass die Schilfstengel quer oder längs an der Wand liegen. Ich dachte mir halt, dass das Wasser (falls was durch den Putz kommen sollte) bei längs liegenden Schilf besser nach unten ablaufen könnte und so gar nicht erst ans Fachwerk herankommt.

Mfg

Markus



quer



Au jeden Fall quer :-). Warum, das weiß ich auch nicht, ist wohl konstruktionsbedingt oder hat was mit der Kapillarwirkung zu tun. Aber das hat den Vorteil, dass der aufgetragene Lehmputz dann nicht runterläuft(und das tut er sonst garantiert), sondern an den Querrillen haften bleibt. Grüße Annette



Re:Quer



OK, alles klar. Dass die Platten im Aussenbereich eingesetzt werden und Kalkputz zum Einsatz kommt dürfte ja dabei eher nebensächlich sein. Also Quer verlegt....rein logisch gesehen ergibt sich da natürlich schon eine bessere Putzhaftung.
Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Und falls Du (ich schreib jetzt einfach mal Du) evtl. noch weisst woher ich einen guten natürlichen Kalk-Aussenputz bekomme der vielleicht noch mit Tierhaaren zur Festigung versehen ist...ich bin froh über jede Adresse!!

Danke vielmals

Markus



nö...



mit Kalkputz haben wir noch keine Erfahrungen gemacht (außen kommt erst nächstes Jahr). Vielleicht gibts das auch bei www.naturbaudirekt.de? Aber ob der direkt auf den Schilfrohrmatten hält? Ich dachte immer, Schilfrohrmatten seien "beweglich" und Kalkputz ist starr... Grüße Annette



Re:nö



Jo, wir wollten auch erst später aussen machen, aber als ich beim Schwellenaustausch den Zementputz abgeschlagen hab und der stellenweise 9cm!!!! dick war und sowas von hart dacht ich mir: Wenn ich jetzt innen das FW frei lege und mitLehm ausputz und dann aussen den Putz abschlage, dann fällt innen wieder alles runter. Also aussen auch angefangen :-( Und schon einige Felder dabei zum Opfer gefallen.
Aber ich kann Dir ja gerne meine Erfahrungen im Bezug auf Kalkputz und Schilfmatten dann mitteilen!! :-)

Gruss
Markus