Viton Lehmputz auf Glasfaserflies als Putzträger

21.10.2012 Nohni



Hallo,
wir errichten ein neues Holzständerhaus. innen OSB Platten mit Gipskarton beplankt, beklebt mit einem Glas-Malerflies als Putzuntergrund. 5 mm Viton Feinputz.
Der Putz hat sich an nassen Stellen teilweise mit dem Flies gelöst. Der Putzer hat versucht das mit Klammern anzutackern.
Was ist davon zu halten?
Suche einen guten Sachverständigen der den Schaden kurzfristig begutachtet und Reperaturtips geben kann
Ort: 54578 Nohn
Danke im Vorraus.
LG aus Köln
Nohni





Im technischen Merkblatt vom Viton- Putz steht dass gipsgebundene Untergründe nicht geeignet sind. Somit hat der Putz auf der GK- Platte nichts zu suchen.

Zum Schaden: Vermutlich hat sich durch die relativ lange Feuchteeinwirkung des Putzes entweder das Malervlies oder die Papierkaschierung der GK- Platte abgelöst. Das Antackern ist genauso dilletantisch wie das vorherige Auftragen des Putzes.

Gruß bigjoerg



Es sollte eigentlich



funktionieren, dass OSB-Platten direkt mit Lehm verputzt werden können. Auf Gipsfaserplatten auch ( besser auf die rauhe Rückseite) Beides haben Bauherren von mir schon gemacht und mir sind keine Mängel bekannt.
Aber dass das mit Gipskarton nicht funktioniert,liegt ver mutlich schon an dem was bigjoerg diagnostiziert hat.
Ralph Schneidewind



Es sollte eigentlich



funktionieren, dass OSB-Platten direkt mit Lehm verputzt werden können. Auf Gipsfaserplatten auch ( besser auf die rauhe Rückseite) Beides haben Bauherren von mir schon gemacht und mir sind keine Mängel bekannt.
Aber dass das mit Gipskarton nicht funktioniert,liegt ver mutlich schon an dem was bigjoerg diagnostiziert hat.
Ralph Schneidewind



Gipskartonplatten ....



... sind ein Trockenputz und nach dem Spachteln und Schleifen oberflächenfertig. Ein weiterer Putzauftrag ist nicht notwendig bzw. nicht anzuraten, da die GK-Platten feuchtigkeitsempfindlich sind und sich ggf. auflösen. Das Material ist darüber hinaus ausreichend sorptionsfähig, um Raumluftfeuchte aufzunehmen und auch wieder abzugeben.

Zudem haftet der Lehmputz nur mechanisch auf der Oberfläche und geht keine chemische Verbindung mit dem Untergrund ein. Er benötigt also einen rauhen Untergrund, den die sehr glatte Papierkaschierung der GK-PLatte gerade nicht bietet. Das Malervlies ist eine Rissbewehrung und auch nicht geeignet, einen rauhen Haftgrund zu bilden. Antackern lässt sich auf den GK-Platten sowieso nichts. Das hätte der Putzer alles wissen müssen, so er denn vom Fache ist.

Bei Beratungsbedarf können Sie mich gerne kontaktieren ("Homepage" anklicken). Nohn ist nicht allzuweit entfernt von Bad Münstereifel.



Hallo,



vom antackern ist nichts zu halten!

Der Putz kann nur so gut wie der Untergrung halten. Wenn sich dieser löst, kann der Putz logischerweise auch nicht mnehr haften.

Das Malerflies unter dem Putz ist falsch, der Putz wurde zu dick aufgetragen!

Grüße



Mal abgesehen davon...



...dass der Schichtenaufbau falsch ist, wären noch folgende Dinge interessant:
- was für GK- Platten sind es überhaupt? Feuchtraum oder Standart?
-womit wurden die GK- Platten vor der Verklebung des Malervlieses grundiert?
- womit wurde das Malervlies geklebt?

Also Notlösung für die jetzt abgelösten Stellen könnte man mit einer Kleberspritze mit einer feinen Kanüle etwas Glasgewebekleber unter die hohlen Stellen spritzen und somit das Vlies wieder an den GK ankleben was aber nicht davor schützt dass sich Putz und Vlies an weiteren Stellen ablösen können. Ausserdem sollte man so eine "Reparatur" schon mal gemacht haben, denn das ist nix für Laien



Von Notlösungen



würde ich abraten. Es liegt ein Mangel vor und der Putzer hat diesen zu beseitigen.

Grüße