Lehmputz auf nassem Untergrund




Wer hat Erfahrung mit Lehmputz auf nassen Sandsteinmauerwerk mit Salzausblühungen.



nasses Sandsteinmauerwerk



hallo Joachim,

nasses Mauerwerk egal woraus ist für jeden Putz der denkbar schlechteste Untergrund. Salzausblühungen sind zusätzlich ein Zeichen für Mauerwerksfeuchte. Die Salze ziehen zudem Wasser an.( hygroskopische Feuchte )Es ist also sinnvoll das Mauerwerk trockenzulegen, dann eine Imprägnierung aufzubringen, die mit Wasser und Salz reagiert. Die danach sehr starken Salzausblühungen müssen entfernt werden.Danach kann der Lehmputz oder jeder andere Putz aufgetragen werden, ohne dass erneute Putzschäden zu befürchten sind.
Für Detailfragen bin ich unter der Telefonnummer 030/6731365 oder 0177/5214479 zu erreichen.

mit freundlichen Grüßen aus Berlin


Werner Gensky



Feuchtebelastung



In meiner Anfangszeit als Lehmbauer hatte ich ein derartigen Fall in der Ausführung, ohne daß der Bauherr (selbst Planer!) und wir als Handwerker, die Feuchtebelastung der zu verputzenden Wände im Vorfeld bemerkten.
Nachdem unser Lehmptuz aufgebracht war (es sollte ein im Kellerbereich liegender Raum zum Fitneßraum umgestaltet werden), merkten wir, daß die Außenwände stetig nässer wurden, statt trockener!
Wir hatten keine Chance, diese beiden Wände endfertig zu bearbeiten, sondern waren gezwungen, diese Bereiche wieder vom Lehmputz zu befreien.
Die Wände sind heute noch leicht feucht, doch man hat diese unverputzt (Ziegelwände in guter handwerklicher Optik!) belassen und eine Fußleistenheizung davor angebracht.

Lehmige Grüße
Udo Mühle



Damit sollte auch klar sein, jeder Handwerker sollte mindestens nach 10 Jahren....



...sein bearbeitetes Objekt begutachten.
Gut wenn heute sich noch jemand traut bzw. zugibt mal einen Fehler gemacht zu haben.
Nur daraus lernen wir!
Danke für diese Ehrlichkeit.
Aber auch was jetzt?
Wie soll die Oberfläche bearbeitet werden?



Danke



Danke, doch gerade das ist ja die Thematik.
Aus Fehlern lernen.

Grüße Udo