Farbe und Putz auf feuchter Ziegelsteinmauer

16.08.2005



Hallo,
seit dem Kauf des Grundstücks haben wir Probleme mit dem Anstrich der Grenzmauer. Die Ziegelsteinmauer ist, wie früher üblich, nicht gegen aufsteigende Nässe isoliert und auf der Nachbarseite nicht verputzt oder angestrichen. Nur auf unserer Seite ist sie verputzt. Putzart unbekannt. Die Farbe, die wir, auch von Fachfirmen, auftragen lassen, blättert nach einem halben bis zwei Jahren ab. Inzwischen hat der Putz stellenweise Risse. Beim letzten Mal wurde eine 2 - 3 mm starke zusätzliche Putzschicht aufgetragen und dann angestrichen. Die Farbe schlug schon nach einem halben Jahr Blasen. Jetzt platzt auch an einigen Stellen die neue Putzschicht ab. Kann man den alten Putz ausbessern? Welche Farbe hält dauerhaft?
Grüße Dettmer



Putzbearbeitung



Ich würde so vorgehen.

Untergrundvorbereitung
Mechanisches Abnehmen von zementhaltigen Unterputzen und kunststoffhaltigen Schichten mittels Abspachteln oder dünnlagiges Abfräsen mit geeignetem Gerät. Haftungshindernde Altanstricheinheiten wie Leim,- Kalk,- oder Ölfarbenanstriche abwaschen, abspachteln oder abbeizen. Lose und mürbe Putzflächen abnehmen, anschließend den Untergrund entstauben. Den freigelegten Untergrund mehrmals mit Wasser vornetzen um das Saugverhalten zu neutralisieren.

Materialverbrauch/qm: Maschineneinsatz
Arbeitszeit/qm: ca. 30 - 45 min
Untergrundbefestigung
Den noch angefeuchteten, freigelegten und gereinigten Untergrund mit Solubel Staubkalk (Anwendung nach Herstellerangeben) satt einstreichen oder einsprühen.

Materialverbrauch/qm: ca. 0,3 ltr.
Arbeitszeit/qm: ca. 4 - 8 min
Egalisierungsputz
Tiefere Fehlstellen in den Altputzflächen mit Solubel Luftkalkmörtel (Körnung 4 mm oder 2 mm) auswerfen und auf Altputzniveau mit Holzlatte abziehen.Anschließend für Carbonatisierung und nachfolgende Putzhaftung aufrauen (Gitterrabbot). Die Ausgleichsputzschicht kann in die Feuchte Grundierung eingearbeitet werden, sollte der Untergrund bereist abgetrocknet sein, empfiehlt sich das Annetzen mit Wasser. Bei größeren Putzschichten ist mehrlagig zu arbeiten. Standzeit 1 - 3 Tage.

Materialverbrauch/qm: ca. 25 kg bei 15 mm
Arbeitszeit/qm: ca. 12 - 20 min
Zwischenputzschicht
Sollte der vorbereitete Altputz noch unregelmäßig oder uneben sein, empfiehlt sich der Auftrag einer Zwischenputzlage mit Solubel Luftkalkmörtel 2 mm. Diese Putzlage wird waage- und senkrecht abgezogen und für die Carbonatisierung und die nachfolgende Putzhaftung aufgeraut (Gitterrabbot). Putzstärke 8 - 10 mm. Standzeit 1 Tag.
Feinputz
Aufbringen eines Feinputzes auf vorbereiteten Untergrund mit Solubel Luftkalmörtel (z.B. 1 mm). Anschließend kann die Oberfläche abgefilzt oder nach einer Musterfläche gestaltet werden. Schichtstärke 2 - 4 mm. Evtl. Nachbehandlung ist zu berücksichtigen.

mfg peter schneider Ich könnte Ihnen auch ein Angebot Unterbreiten



wie



wäre es, wenn sie es sich einfach machen würden und einfach ein paar rankenpflanzen vor ihre Mauer und den altputz setzen und fertig?
erfreut das auge doch viel mehr als eine noch so schön gestrichene Wand und vögel und insekten haben auch noch was davon.
mein Grundstück ist von solchen mauern umgeben und ich wäre viel zu faul, so einen aufwand zu betreiben, dessen erfolg letztlich in den sternen steht



Putz



Ich denke mal so wie Sie es Beschreiben handelt es sich hier um Baufusch ohne Ende.Wenn Sie den Anstrich von einen Fachbetrieb haben ausführen lassen sollten Sie den zuerst mal auf die Finger hauen.Maler VOB 2 Jahre Gewährleistung.
Ich denke aber das schon beim Verputzen gefuscht wurde.
Vieleicht haben Sie ja ein Bild.
Die Farbe Blättert ab weil zuviel Feuchte im Bauwerk ist.

Mfg Peter Schneider.





Hallo,
herzlichen Dank für eure schnellen Antworten. Die Idee mit der Begrünung der Mauer finde ich prima. Wir hatten mal das Efeu vom Nachbargrundstück über die Mauerkrone hinweg auf unserer Seite hinunter ranken lassen. Es nahm aber zu viel Platz weg und wir mussten es leider wieder entfernen. Vor zwei Tagen haben wir, eine Gemeinschaft von fünf Personen, uns noch einmal beraten mit dem Ergebnis, dass wir alle Schichten bis auf das Mauerwerk entfernen und dann einen neuen, auf das feuchte Mauerwerk abgestimmten Putz von einer Fachfirma aufbringen lassen. Um den Anstrich zu ersparen, soll der Putz durchgefärbt sein. Ich habe so etwas vor langer Zeit mal in der Eifel bei Nideggen gesehen. Eine rauhe Oberfläche stört uns dabei nicht. Bei dem Gespräch wurde auch klar, dass die Feuchtigkeit nicht nur vom Erdreich in die Mauer eindringt, sondern auch von oben. Wir werden deshalb die Mauerkrone noch irgendwie abdichten. Unsere Nachbarn haben unsere Problme nicht, weil sie die Mauer unverputzt lassen, so dass die Mauer zwar Feuchtigkeit aufnimmt, aber auch nach deren Seite ungehindert wieder abgeben kann.
Grüße Dieter Dettmer