Putz lose

30.03.2006



Hallo Forum,

Unser Dachgeschoss ist ausgebaut. Den genauen Aufbau kenne ich nicht, das Gebälk ist nur in der ganz obersten Dachspitze noch sichtbar (durch eine Luke). Die Dachschrägen sind wie im ganzen Haus mit einem auf Strohmatten aufgebrachten sandigen Putz versehen.
Dieser ist an einigen Stellen hohl, und ich hab Bedenken dass er irgendwann runterkommt. Möchte ungern diese Stellen entfernen, da das eine "Kettenreaktion" auslösen könnte. Ich hab im Netz irgendwo gelesen, dass man durch eine "Injektion" mit flüssigem Putz solche Stellen wieder anbinden könnte, kann mir aber nicht vorstellen wie das in der Praxis funktioniert.
Hat jemand Erfahrung mit sowas?

Liebe Grüsse
Kate



UHU - Putz



gibt es in kleinen Gebinden in jedem gut sortierten Zauberladen!
:-)
Nee! Sie werden mehr davon haben, wenn Sie den losen Putz wegmachen und neu aufputzen, denke ich! Da können Sie gleich kontrollieren, von wo evtl. Schäden herkommen!
Und ob die Strohplatten noch haltbar sind ...

FK



Kettenreaktion



Ich fürchte auch, dass das Entfernen loser Putzstellen auf Schilfmattenträger ausufern könnte und schliesslich die gesamte Fläche fällt.

kalk(?)Putz auf Schilfmatten ist sehr hochwertig (im Vergleich etwa zu Gipskarton), ihn aber wieder herzustellen ist vergleichsweise aufwendig. Auch ich würde wohl versuchen, ihn zu retten.

Wir haben einmal bei historisch wertvollem Kalkputz auf Mauerwerk mit reiner Kalkmilch injiziert und die lose Putzfläche flächig mit einem Brett vorsichtig angedrückt. Ist etwas heikel, kann aber funktionieren.

Ob das auf einer Holzschalung funktioniert, wenn der Putzträger Schilf nicht mehr fest sitzt ist zweifelhaft.

Versuch machen. Der flächige Andruck mit einer Holzplatte sollte aber gut und sicher abgesteift sein, dass er für ein paar Tage zur Härtung unverschieblich fest sitzt.

Versuch macht kluch,
jh



ich habe da meine Zweifel



ob das klappen kann mit den Schilf oder Strohmatten ...
... bei intaktem Mauerwerk wäre es was anderes ...
aber wie Sie sagen:
Versuuch macht kluuch!
oder
irren ist männlich!
:-)

FK