Elektroleitungen auf Putz verlegen

12.10.2003



Hallo Forumsmitglieder,

wir haben ein unter Denkmalschutz stehendes Haus gekauft und möchten nun die Elektroleitungen erneuern lassen. Das Denkmalsamt rät zu Aufputz-Verlegung.

Gibts Alternativen, Schöne Kabelkanäle, kann man vielleicht unter den Dielen entlang fahren?

Falls wir Unter-Putz Verlegen wollen, muss der Putz erst vom Denkmalsamt untersucht werden, bevor wir Schlitze klopfen. Was kostet denn so ein Gutachten?

Hat jemand Erfahrung auf diesem Gebiet?

Vielen Dank im Vorraus!
Herzliche Grüsse

Petra





Bei einer Aufputzverlegung werden sich das Denkmalamt und Ihr Elektriker ganz schön in die Haare geraten, den heute kann man nicht mehr wie früher die ganze Stromversorgung eines Zimmers mit einer zweipoligen Litze bewerkstelligen. Und ob es besonders schön ist, ein dickes Kabelbündel auf den Putz zu dübeln, wage ich zu bezweifeln. Aufputzmontage kommt wohl allenfalls für ausgesuchte Leitungsstrecken in Frage, etwa für einen Lichtschalter neben der Eingangstür o.ä.
Wir haben in unserem Fachwerkhaus auch lange rumgetüftelt und letztlich eine Lösung gewählt, bei der die Leitungen entweder auf den untergeordneten Seiten der schönen Wände ungter Putz laufen oder einen Stock höher unter den Bodendielen. Dadurch mussten wir sehr wenig schlitzen, allerdings sind inzwischen nach meinem Gefühl so an die 20 Kilometer Kabel im Haus verschwunden ... Ich hatte allerdings Glück mit den Monteuren, die so findig sind, dass Sie sogar den Trafo für eine Halogenbeleuchtung irgendwo versteckt haben, wo er nicht stört.
Die Befunduntersuchung am Putz bekommen Sie sicher nicht zum Pauschalpreis. Der Restauratór weiß ja nicht, wie viele Farbschichten er vorsichtig abkratzen muss (bei uns waren es stellenweise bis zu 80!). Gegen Sie mit dem Denkmalamt noch mal durchs Haus und legen Sie drei vier Stellen fest, die eine Befunduntersuchung wert sind, lassen Sie sich einen guten Malerfachbetrieb empfehlen. Abgerechnet wird dann nach Stunden, wobei Sie dem Malermeister ein Limit setzen sollten. Ich denke, 1500 Euro für ein Befundgutachten mit Fotos sollten gut sein. Es sei denn, das Denkmalsamt ist so begeistert und zahlt Ihnen die Untersuchung komplett ...
Gruß gf