Warum ist Baumarkt Putz Mist?

13.11.2003



Immer wieder lese ich Baumarktschrott, Baumarktmist etc... ist denn wirklich alles schlecht??? Ich möchte unseren Flur komplett verputzen, ebenso Küche und Schlafraum. Celluloseputz für die 2 Räume ( 60 qm) aus dem Ökoladen kostet ohne Putzgrund 240 euro, im Baumarkt hätte reiner Mineralputz 1/4 dessen gekostet. Der Flur soll nun auch mit Baumarktputz gemacht werden- was spricht dagegen?



Baumarkt-Putz



Weil man bei vielen Produkten nicht weiß, was da noch alles drin ist! In vielen sind Zuschlagstoffe (Dispersionen, Trockenstoffe etc.), die man u.U. garnicht haben möchte.
Warum versuchen sie es nicht mal mit einem Lehmputz (Lehm und Sand)?





Nicht alles, was billig ist, ist Murks, nicht alles Teure ist super. Aber gerade beim Innenputz würde ich auf garantierte Qualität achten, damit nicht irgendwelche Weichmacher, Konservierungsstoffe oder sonstige Chemie im Lauf der Zeit ausdünsten oder mit anderen Stoffen im Haus reagieren. Viele Doityourself-Putze (und Farben) aus dem Baumarkt sind, der Verarbeitung wegen, mit Kunststoffen versetzt, auf denen zum Beispiel ganz prächtig Schimmelpilze gedeihen (konnte ich heuer in unserer Mietwohnung beobachten). Lassen Sie sich im Fachhandel gut beraten und lesen Sie die Beipackzettel, stöbern Sie mal bei Ökotest oder ähnlichen Plattformen und vergleichen Sie die Preise!
Gruß gf





Das wäre meine allerliebste Alternative, hab auch schon ein paar Forumsmitglieder angemailt, wie man das macht...
Dann hier noch mal insgesamt: Wo bekomme ich Lehm, wie mischt man das an? Wie bekomme ich das an die Wand. Bin absoluter Renovierneuling aber ohne Angst und mit viel Tatendrang ;-)
Und wichtig-womit streicht man den Lehm, denn ich möchte gerne leicht orange und gelbe Farbtöne haben.



"Neuling"



Hallo Claudia, Lehmputz lässt sich sehr gut mit etwas Übung selber bearbeiten, einen "Münchner Reibeputz" allerdings traue ich mir nicht zu :-).
Lehmputz ist allerdings auch nicht grade billig - dafür sehr wohngesund. Streich-Lehmputz gibts bei www.lesando.de. Die bieten auch immer mal Seminare an. Wir haben Lehm-Edelputz von Claytec. Der qm kostet etwa 7 Euro. Grüße Annette



Lehmputz-Verarbeitung



Hallo Claudia,
für das Verarbeiten von Lehmputzen fragt man am besten Bauhandwerker, die so etwas regelmäßig machen! Verarbeiter sind u.U. auch bereit, eine fachliche Anleitung der Verarbeitung zu geben. Der Baustoffhandel will oft nur Produkte verkaufen und weiss auch nicht mehr, als auf der Packung steht (und da steht oft garnicht drauf, was alles drin ist). Die meisten (nicht deklarierten) Zuschlagstoffe in Fertigputzen machen die positiven Eigenschaften von Lehm (z.B. Dampfdifussionsfähigkeit) wieder kaputt. Weder Zement noch Kunstoffe gehören in Lehmputz!
Das beste Material ist das, was direkt an der Baustelle angemischt wird, da weiss ich genau, was drin ist. Aber natürlich ist das etwas teurer und erfordert einen Fachmann, aber davon gibt es inzwischen auch einige.



Oberflächen



Eigentlich alles schon gesagt, doch es gibt mittler Weile schon wieder eine Unmenge von Lehmfeinputzanbietern und somit erst einmal Danke für Deine Mail. Werde mich auch noch direkt mit Dir in Verbindung setzen. Trotzdem sind aber einige Details zu beachten bzw. sollte man einiges vom Untergrund her wissen. Man kann also mit farbigen Lehmfinishen arbeiten, mit Lehmfarben (mit LESANDO-Produkten arbeite ich aus gewissen Prinzipien nicht!), mit Baumwollbeschichtungen und ähnlichen Materialien. Grüße aus der Umgebindelandschaft OL



gar nicht teurer



Lehmputz muss gar nicht teurer sein. Ich habe mit Gips-Zellulose-Putz vom Fachhändler angefangen (Super Verarbeitung), habe dann gewechselt zu Gips-Zellulose-Putz aus dem Baumarkt (schlechtere Verarbeitung)und bin dann bei Lehmputz vom Öko-Bauladen gelandet. Der Lehmputz war fertig gemischt und ungefähr in der Preislage des Baumarktes. Habe allerdings auch auf Lehmfeinputz verzichtet.

Ansonsten gab es im Baumarkt nur noch Kalkzementputz, den ich nicht wollte, weil meine Wände (Lehm-Fachwerk) den Zememnt nicht verkraftet hätten.