Lehmputz auf Gipskarton

25.10.2006



Moin
Möchte einen schönen Lehmputz auf meine häßliche Gipskartonwand bringen. Muss ich da irgendwas als Putzträger aufbauen? Und können die alten Tapeten dran bleiben? Was kann ich denn an der Decke machen?

Gruß,



Der



Putz hält nur so gut wie der Untergrund. Daher sollten die Tapeten runter da sonst die Gefahr besteht das sich Putz und Tapete gleichzeitig ablöst.

Bei Gipskarton sollte der Stoß mit einer Armierung versehen werden. Auf die Platten gehört ein Haftgrund, dieser bildet eine Art Sandpapier auf der der Lehmputz sehr gut haftet.

Grüße



Hallo,



Tapeten auf alle Faelle runter nehmen, aber warum schmeissen Sie den Gipskarton nicht auch raus, weg damit und dann einen vernuenftigen Wandaufbau



Gips weg...



... wäre auch nach meinem Sinne, aber die Kosten stehen dann nicht mehr im Verhältnis zur Nutzung. Es soll nur mein Büro daraus werden und ich muss Gas geben, weil ich mein jetziges Büro sehr bald als Kinderzimmer brauche.

Wo bekomme ich den Haftgrund her? Gibt es sowas auch ökologisch, also ohne stinkende und krankmachende Chemie?
Und muss ich den auch auf einer "normal" verputzten Wand vor dem Lehmputz aufstreichen? Natürlich nachdem ich die Tapeten entfernt habe ;o(
Hält der Haftgrund auch den Lehm an der Decke fest?
Falls es dem Forum nicht widerspricht, hätte ich gerne eine Herstellerangabe.

Danke für die schnellen Antworten,



Haftgrund



Mit dem Haftgrund von EIWA hab ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Der Anstrich wird so rauh wie Sandpapier. Das Gebinde war aber auch unanständig teuer... Ich hatte damals die Decke (OSB-Platten) verputzt.