Träger für Lehmputz?

16.11.2010



Hallo zusammen,

ich möchte in meinem Altbau eine Wandheizung anbringen. Hierzu sollen die Heizungsrohre mit 3,5 bis 4 cm Lehmputz verputzt werden.

Bislang sind die Wände ich glaube mit Kalkzementputz verputzt.

Benötige ich für den Lehmputz noch einen Putzträger oder lässt sich der Lehmputz problemlos auf dem vorhandenen Putz aufbringen?



Der



Untergrung sollte ausreichend tragfähig sein da ca. 50 kg /m² aufgebracht werden. Auch muss der Untergrund eine entsprechend rauh sein da der Lehmputze mech. haften.

Gibt es in Deinen Altbau irgendwo noch eine Wärmedämmung?

Grüße aus Koblenz



Untergrund + Dämmung



Die Außenwände werden mit 16cm WLG 035 gedämmt.

Schwierig zu beurteilen, wie rauh der Untergrund ist und wir lastfähig der Putz ist. Wobei ich mich nicht vorstellen kann, dass der so einfach abgeht.

Sollte ich da vorsichtshalber noch einen Putzträger unter den Rohren befestigen?



Träger Putz



Hallo Fabian,

wir haben gerade ein ähnliches Problem, allerdings haben wir einen alten Gipsputz als Untergrund. Unser Verputzer meinte, dass wir Schilfrohrmatten auf die Wand tackern sollen und dann darauf die Wandheizung und Elektroinstallationen Verlegen sollen.
Danach Kalkputz drüber, eine Lage Glasfasergewebe rein und dann den Kalkoberputz drauf.

Viele Grüße
Nici



Mal ganz doof



gefragt: soll das eine Innendämmung werden??
Dann sind 160 mm als "Dämmwahnsinn" anzusehen. Und bei einer Innendämmung ist auf jeden Fall ein Putzträger, der ausreichend mit dem Bauwerk verbunden ist, erforderlich.
Sollte es sich um eine Aussendämmung handeln, wird der vorhandene Putz mit Sicherheit Farb-, Tapeten- und Kleisterreste tragen. Wenn diese rückstandsfrei entfernt werden, könnte der Lehmputz ausreichend haften.
Auch in dem Fall ist eine Schilfmatte sinnvoll, aber bitte nicht getackert. (Das ist ungefähr so, als würd ich das Abschleppseil mit nem Prittstift befestigen;-)).
Darauf die Wandheizung und den Lehmputz mit vollflächiger Gewebeeinlage.
MfG
dasMaurer



auch mal ganz...



...doof gefragt. ;-)
Was wäre denn die richtige Befestigungsmethode? Dämmstoffdübel?
Und in welchem Abstand?

Danke schonmal!
Nici (Die sich jetzt mal auf die Suche nach günstigen Schilfmatten macht) :-)



Schilfmatten



lassen sich recht gut im Bereich der Balken mit verzinktem Bindedraht und verzinkten Nägeln befestigen. Im Bereich der Gefache kann man mit Dämmstoffdübeln arbeiten. Ca 5-8 Befestigungspunkte je qm sollten ausreichend sein.
MfG
dasMaurer



Super...



vielen Dank für die Hilfe! :-)

Grüße
Nici