Lehmputz für innen....ist dieser ok???

20.10.2010



Hallöchen,

so, nun müssen / wollen meine Eltern ihr gigantisches 250 qm Haus von innen renovieren. Sie möchten gerne alle Innenwände mit Lehm verputzen. Also muss ich mich auf die Suche nach Lehmputzen machen....
Die Preise haben mich da jetzt doch etwas umgehauen...25 Kg = 55 Euro und das reicht dann für 2,5 qm.....wow, das wird aber sehr teuer...
Habe nun bei Ebay einen Lehmputz gefunden: Universallehmputz, 1 Tonne 130 Euro. Dazu kann man dann auch Farbpigmente kaufen. Dies ist die Beschreibung:

Das bietet unser Rapido-Universallehmputz, er eignet sich hervorragend als Unter- und Oberputz. Auftragsstärken bis 30 mm in einem Arbeitsgang sind kein Problem.
Es handel sich hier, um eine bereits fertige Lehmputzmischung ohne weitere Zuschläge

Prüfzeugnisse der Technischen Universität Berlin und Cottbus liegen vor und können auf unserer Hompage eingesehen werden.
Er ist einsetzbar für Hand und Maschinenputz, geeignet für eine Auftragsstärke von 3-30 mm.
Bitte beachten, die Farbe des Universallehmputz variiert innerhalb der Chargen
Seine Inhaltsstoffe sind spezielle Tone und Sande, mit einem Größtkorn von max. 1-3 mm.

Was meint ihr dazu?
Ein Freund der Familie meinte, er hätte einen Edellehmputz (25 kg für 68 Euro) auf die alten Tapeten gemacht, die müssten nämlich vorher nicht runter....hmmmmm, stimmt das so????

Wie immer, vielen lieben Dank für eure Antworten und eure Hilfe!

Liebe Grüße,
Moni



Mhhh



Also ich hab selbst noch keinen Lehmputz verarbeitet, aber wenn ich 25 kg für 68 Euro kaufe, dann bezieht sich das edel im Namen sicher auf den Preis :-)

Und auf eine alte Tapete würde ich das sicher nicht machen.
Ich vergolde ja auch keine rostigen Stahlträger....
Aber wie gesagt, ich bin kein Fachmann!

Die 130€/t find ich da schon symphatischer. Schau doch mal unter http://www.gruen-ziegelwerk.de/, der Herr Liebig ist hier auch aktiv.

Gruß
Michael



Lehmputz



Das Ziegelwerk Grün kann ich auch empfehlen.
Die Firma bietet sogar Lehmbaukurse an.

Außerdem gibt es auch die Firma Claytec. Is allerding etwas teurer. Mit den Produkten von Claytec habe ich gearbeitet.
War sehr zufrieden mit den beiden Bigpacks die ich verarbeitet habe. Lehmfeinputz und Lehmstreichputze sind super leicht zu verarbeiten.

Gruß T. Bucher



Lehmputz



@ Moni


Ich hab für 10to Lehm 10Euro bezahlt, für Feinsand die Tonne ca 20Euro, Stroh gratis...
Als Putz den Lehm einsumpfen, den Brei durch ein Sieb laufen lassen, Lehm in einer Wanne absetzen lassen, im Mischer mit Sand vermengen, für den Unterputz gehäckseltes Stroh drunter und an die Wand klatschen...

Und wenn Du unbedingt Edelputz verballern willst, benutze ihn als Putzspachtel auf meine Mischung und alles sieht aus wie "Edel"...


Und jetzt Deine Argumente dagegen...




MfG Andreas



Hallo Moni,



es gibt braune Lehmputze die aus Grubenlehm oder Lehmpulver hersgestellt werden. Wobei ich dem Grubenlehm den Vorzug geben würde. Hier liegen die Preise für eine m³ um die 120 €. Diese groben Putze lassen sich nur bedingt mit Pignment einfärben weil:
- Um den Putz weiß zu kriegen müssen große Mengen Pigment eingemischt werden was das Material sehr teuer macht
- und der der Putz seine bgindigkeit einbüßt und kreidet

Verarbeitungsfertige eingestellte farbige Lehnmfeinputze die aus farbigen Tonen ud Sanden besteheh kosten um die 30 €, reichen dann aber auch für eine Fläche von 6m².

Grüße Gerd



Lehmputz



Hallo Moni


Ich hatte das Glück, daß im Nachbarort die Polizei eine neue Dienststelle bekamen. Beim untersuchen des Aushubs hab ich festgestellt, daß es ein sehr guter Baulehm war mit einem hohen Feinschluffanteil.

Ich hab diesen Lehm dann eingesumpft, da er nicht siebbar war. Einen Tag später durch eine alte Backwarenkiste geschwemmt, damit die Steine raus kamen. Dann alles 3-4 Tage absetzen lassen, bis die Konsistenz zäh ist.

Je nach Nutzung mische ich den gesumpften Lehm mit Putzsand 1:4 zum Feinputzen und 1:7 + Stroh zum Unterputz. Als Putzuntergrund nehme ich Trasit Plus mit Vorspritzersand.
Mischbar im normalen Betonmischer ... Konsistenz des Putzes wie Mauermörtel...


Der Vorteil meiner Mischung: wer Kuchen backen kann, kann den Lehmputz anrühren und verarbeiten. Und wenn es nix wird, das Zeugs runter und neu versuchen... Lehm kann (weil er nicht abbindet) mehrmals verwendet werden...



Als Infoliteratur zu empfehlen: Lehm - Fachwerk. Alte Technik neu entdeckt [Gebundene Ausgabe]
Tamara Leszner (Autor), Ingolf Stein (Autor)



MfG Andreas

Auf dem Foto von rechts nach links:

-Mauerwerk
-Vorspritzer
-Unterputz mit Stroh
-Feinputz ohne Stroh
-Grundierung mit Kasein/Kalk Grundierung
-Darauf kommen 2 Anstriche mit Kalk/Kasein Farbe...