Wandheizung-Lehmputz

26.11.2008


Hallo ihr lieben Helfer
Nochmals vielen Dank für dei schnelle Hilfe.Jetzt bin ich ermutigt die 2.Frage zu stellen.Meine Wandheizung wurde auf einer Innenwand mit Rauhputz instaliert.Vom Fachhändler wurden mir folgende Materialien empfohlen um die Rohre zu verputzen:1.Lehmhaftschlemmme,dann Lehmputz grob,dann Lehmputz fein mit Gewebe aufbringen und zum Schluss Lehmputz farbig.Ist das so richtig und brauch ich das alles?

Vielen Dank im vorraus für ihre Mühe,Thomas



Komischerweise



hält sich immer noch eine kleier werdende Fraktion die auf alles eine Lehmschlämme auftragen möchte. Gründe gibt es keine dafür ganz im Gegenteil.
Der Untergrund muß tragfähig sein (rauh).

Welche Wandheizung soll denn eingebaut werden?

Grüße Gerd



Alsso





Also



hab eben ein wenig zu schnell gespeichert. Hier noch mal:

Mein Wandaufbau: losen Putz abgeklopft und den guten alten Putz mit einem Nagelbrett aufgeraut. Heizungsrohre darauf befestigt. dann den Lehm-Unterputz augetragen und sofort Gewebe eingelegt (in alle Wände auch die, ohne Heizung) Heizung dann auf max. Temperatur hochgefahren (war bei mir 65Grad) und dann trocknen lassen. Immer wieder gelüftet. nach einigen Wochen dann, den Oberputz augetragen und wieder trocknen lassen, Heizung dabei auf normaler Temperatur laufen lassen. Oberputz ist in wenigen Tagen trocken gewesen. Dann alles mit Kasein-Farbe oder Kasein-Grundierung gestrichen. Wir haben absolut keine Risse in den Wänden. Für die Übergänge zur Deck und für Dinge, die ich beim nächsten mal anders machen würde, kann ich dir gerne ein paar Tips geben. Schick mir eine Mail. Gruß Marcus



Wandheizung-Lehmputz



Hallo liebe Leute
Danke für eure Antworten.Bedeutet das für meinen Fall ich kann Schlemme und den Lehmputz (fein)weglassen und nur Lehmputz grob mit Gewebe und nach dem Austrocknen den Lehmputz(farbig) auftragen?

Gruß Tom



Es gibt



in Abhängigkeit der gewünschten Oberfläche mehrere Möglichkeiten die Wandheizung mit Lehm zu verputzen. Anbei 1 davon

Grüße



ich bin kein Profi,



aber ich kann mir gut vorstellen, das der eingefärbte Oberputz nichts anderes ist als Lehmpulver mit Pigmenten versetzt. Und der sollte doch genauso gut trocknen, wie einfacher Lehmputz.

Aber wie sieht es denn mit dem Preis aus? Ist der farbige Lehmputz nicht viel teurer?
Lohnt es sich nicht anstelle dessen zu streichen?
Ich habe eine Wand "naturbraun" gelassen. Allerdings hat diese Wand immer "gerieselt" (Sand), bis wir sie mit Kaseingrundierung gestrichen haben.
Ich könnte mir vorstellen, dass das auch bei dem farbigen Putz der Fall ist und du so oder so einmal Streichen mußt, und dann ist die Frage ob sich der Mehrpreis rechnet.
Aber wie gesagt, ich bin kein Profi, kann nur aus meiner Erfahrung sprechen.
Gruß Marcus



Wandheizung-Lehmputz



Danke liebe Leute.Hat jemand eine Antwort auf Marcus Vorschlag.Es kommt nicht so sehr auf den Preis an,denn ich habe sowieso auf anraten des Fachhändlers alles schon gekauft.Ich möchte es nur richtig machen und ich weiß immer noch nicht,ob ich nun den Lehmputz(fein)und den Lehmputz (farbig)oder nur einen von beiden verwenden soll.Es wäre nett,wenn ihr mir helfen könntet

Gruß Tom



Rieselner Lehmputz



Wenn die Verarbeitungsrichtlinien des Herstellers eingehalten werden dann rieselt ein farbiger Feinputz nicht mehr.
Einen normalen (braunen)Lehm-Oberputz sollte man fixieren
wenn dieser nicht gestrichen wird z.B. mit Farbenwasserglas.
Ein Oberputz ist immer "nur" eine streichfähige Oberfläche
Bei dem Einputzen der Wandheizung Herstellerrichtlinien beachten.Die meisten Wandheizungs-Hersteller schreiben zweimaliges einputzen mit Gewebeeinlage vor.Das Gewebe schützt grundsätzlich vor Rißbildung und ist zu empfehlen.
Das Gewebe weglassen kann gut gehen muß aber nicht.
thomas



Wandheizung-Lehmputz



Hallo
Kann man auf einen Rauputz(Körnung 2,5 mm) der mit handelsüblicher Wandfarbe gestrichen wurde Lehmputz aufbringen?


MfG Tom



Hallo Tom



so pauschal wird Dir das keiner beantworten können.

Ich fürchte Du kommst um den Versuch nicht herum.

Aus meiner Erfahrung denke ich das es klappen wird. Der Untergrund ist schwach saugend, d.h. Du musst auf eine gute Querlüftung achten und ggf. zwangstrocknen.

Grüße