Lehm vom Lehm-Discount??

11.09.2008



Hallo ihr Lieben da draußen..
Ich bin gerade dabei Angebote für Lehmputz einzuholen. Dabei bin ich auch auf den Lehm-Discount im www gestoßen. Hat jemand Erfahrung mit dem Material? Die nette Dame von der Firma hat mich gestern noch angerufen und allerlei Frage gestellt um das Angebot zu machen.
Was mich bei der Sache allerdings irritiert ist, dass sie mir erklärt hat, dass der Lehmputz den sie anliefern nicht aus natürlichem Lehm hergestellt wird, sondern aus Sanden und Tonen, die die im Werk dann je nach Bedarf selbst zusammen mischen.. Ob das gut ist?! Kommt mir bissl komisch vor. Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.

Auch wenn jmd. mir nen Tipp geben kann wie ich meinen Bau am besten meistere. Habe 370 qm Wandfläche zu Verputzen (Fenster und Türen noch nicht abgezogen). Ich hatte an Unterputz mit Stroh und Oberputz ohne gedacht. Nur wie stark trägt man den auf und nimmt man trockenen Lehmputz oder erdfeuchten. problem ist nämlich ich will dieses Jahr noch anfangen und der Rest soll dann bis nächstes Jahr nicht kaputt frieren (erdfeucht). Jetzt überlege ich entweder die Lieferung zu splitten oder ein wenig erdfeuchtes und den Rest trocken oder gleich alles trocken zu bestellen. Aber ist ja auch alles ne Preisfrage. Habe hier gerade zwischen zwei Angheboten ne riesige Preisspanne!! Erdfeuchte Lieferung: 2080 € inkl. Mwst und trockene Lieferung 4800 € plus Mwst.!! Find ich schon bissl heftig. Was meint ihr dazu?

Fragen über Fragen.. Und ich danke euch schon jetzt für eure Antworten!!

Liebe Grüße aus der Ostprignitz, Britta



Lehmputz



Hallo Britta,
Erdfeuchter Lehmputz kann nicht kaputtfrieren , weil er nicht abbindet , sondern nur trocknet.
Wenn der angelieferte erdfeuchte Lehmputz allerdings organische Bestandteile (Stroh, Holz etc.) enthällt,kann er innerhalb von Tagen faulen ; dann stinkt es.

viele Grüße



Lehmdisount



Hallo Britta,
habe mein ganzes Fachwerkhaus mit Lehm vom Lehmdiscounter bei Ebay, denke mal das ist die gleiche Firma saniert.
Die Damen am Telefon waren immer freundlich, die Ware im 1t BigBag war immer top und die Lieferung war nach 3-4 Tagen bei mir. Kann also nur postives über die Firma berichten.
Habe wie gesagt immer 1t im BuigBag trocken bestellt und dann selbst angemacht, ist kein großer Aufwand.
Mit freundlichen Grüssen
Timo



Vergleichen



Hallo Britta,

darf ich fragen wieviel Lehm du für die 370 qm rechnest? Wr sind wahrscheinlich auch bald soweit und da würde mich das natürlich interessieren.
Die Preise der Hersteller würde ich aber noch vergleichen. Ich habe mir die Preisliste von Conluto schicken lassen. Die Preise liegen glaube ich etwas unter denen des Lehmdiscount. Herstellern wie Conluto oder Claytec o.a. vertraue ich aber vom Gefühl her mehr. Discount klingt immer so negativ, muss natürlich nicht sein. Die Lieferung darf man dabei nicht aus den Augen lassen und muss sie in die Rechnung mit einbeziehen.



bei Putzdicke von 15mm benötigen Sie bei 370qm Wandfläche



rund 10 to Lehmputzmaterial (trocken). Diese 10 to kosten bei uns ab Werkslager im Big-Bag (Lehmputz mit Strohfasern) netto 1.390,- Euro +Mwst.



Na das ging ja schnell..



.. mit den Antworten.. Danke vielmals dafür..
Das mit dem frieren galt dann wohl nur für den Putz mit Stroh.. Den gibts beim Lehm-Discount aber gar nicht hat die Dame vom Tel. mir erzählt. Sie meinte ich soll beim Fachwerk lieber nen Putzträger unter machen und statt stroh dann ein Gewebe (überäll) einlegen. Irgendwie gibt's da auch nur nen Grundputz wenn ich das richtig verstanden habe..

@ Timo: Habe ich das richtig verstanden? Wie hast du den Putz verarbeitet? Mit oder ohne Stroh und auch mit Gewebe im Putz? Und hast du nur diesen Grundputz genommen oder noch Feinputz drüber gemacht? Und vor allem: per Hand oder per Putzmaschine?

Was meinen denn die Experten dazu nur eine Sorte Putz zu verwenden?

@ Klaus Schillberg: reichen den 1,5 mm aus? Oder ist das nur der Unterputz (bei der Variante mit 2 verschiedenen Putzen)?

Ach ja: Meint ihr man muss bei nem Unterputz mit Stroh trotzdem noch ein Gewebe einarbeiten?

Bin langsam doch echt verwirrt von den Möglichkeiten..



@Timo



Ich hab grad mal bei ebay geschaut wg dem Lehmputz. Du schreibst du hast immer 1t bestellt. Ist das dein Ernst? Da hast du ja Unmengen an Versandkosten gezahlt!! Oder hab ich das nur falsch verstanden?? Mir sind schon die Kosten bei ner gesplitteten Lieferung zu viel :-(



Thema Putzdicke



Da ich Ihre Baustelle nicht kenne, hier ein paar Anhaltswerte:
1)In der Regel wird ein Unterputz in Dicke 1 bis 1,5 cm aufgetragen
2) Nach Trocknung kommt dann wahlweise ein Lehmoberputz in Dicke 5-8mm drauf
oder
3) Ein Lehmfeinputz in Dicke 3-5mm
Nur wenn der Putzuntergrund stark rissegefährdet ist,ein Gewebe eingearbeitet werden. Wenn der Unterputz total getrocknet ist,sieht man schon evtl. Rissegefahren.



Lehm



Liebe Britta,
Lehm ist ein Gemisch aus Sanden und Tonen (und Schluff).
Beim Abmischen kann man die Eigenschaften des Lehms genau auf die Anwendung, z.B. Putz, abstimmen.
Also, nicht schlechter und nicht "unnatürlicher"!

Viele Grüße



Lehmputz



Hallo Britta,
also ich habe bei mir den Lehm mit der Hand aufgetragen und damit meine Wand ausgeglichen mit Gewebe da ich teilweise 10cm ausgeglichen habe.Habe bei mir nur Feinputz verwendet.
Darüber Lehmbauplatten und auf die Lehmbauplatten noch eine dünne Schicht Lehm als Endoberfläche.
Habe meinen Lehm auf 2 Touren bestellt da die BigBags schon viel Platz beanspruchen.



Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass..



..der Unterputz eigentlich nur dazu da ist, die Wand auszugleichen?? Und der Oberputz kommt dann drauf wenn ich ne "schöne" Oberfläche möchte? Und wenn ich Stoh drin habe, dann brauche ich kein Gewebe, oder würdet ihr das trotzdem empfehlen? Ich meine ich habe ja auch einen großen Teil gemauerter Steinwände, weiß nicht ob da die Gefahr von Rissen so groß ist?! Bei den Fachwerkwänden war Gewebe eh geplant. Nur Stroh erfüllt ja eigentlich einen ähnlichen Zwecke oder?

Und zur Dicke des Putzes. Wenn ich von einer durchschnittlichen Dicke von 1,5 cm ausgehe, dann könnte ich im Prinzip Lehmputz für 370 qm bestellen und wäre dann auf der sicheren Seite falls manche Stellen doch dicker geputzt werden müssen? Weil Fenster und Türen sind ja noch nicht abgezogen (wären etwa 30qm).

@ Timo: Hast du alles mit der Hand aufgetragen?? Wie lange braucht man denn dafür? Ich bin gerade auf dem Tripp mit der Putzmaschine, aber darin kann man eben nur den trockenen Putz Verarbeiten und der soll doch eigentlich teurer sein. Und das ist genau unser Problem. Auf der anderen Seite wollen wir den Lehm über Winter lagern und möglichst schnell fertig werden.. Da wäre die trockene Variante in Big Bags schon ne elegante Lösung. Der Platz wäre bei dem trockenen Zeug rel. egal, kommt dann in die Scheune und dann wird je nach Bedarf rausgeholt.

@ Herrn Schillberg: Können Sie mir vielleicht mal ein konkretes Angebot machen? 370qm Fläche und Dicke wie Sie vorgeschlagen haben? Aber bitte mit Oberputz ohne Stroh. Das Angebot für den Putz mit Stroh hörte sich ja schon ganz gut an. Das wäre dann nur der Unterputz ne? Sie können das Angebot gerne an meine e-mail-Adresse britta.aus.nackel@googlemail.com schicken wenn Sie mögen. Lieferort wäre 16845 Nackel. Vielen lieben Dank!!

Ach ja, ich habe hier schon des öfteren gelesen, dass nur der lose Putz abgeschlagen wurde und der Rest dran geblieben ist. ist das ok so?? Da würde man sich ja einiges an Arebit und auch an Geld sparen, weil man ja nur noch ausbessern und einmal drüber putzen müsste..

So, und nun ein wunderschönes WE ihr Lieben!



Lehmdicke



Hallo Britta,
ich will auch noch was zu Deiner Verwirrung beitragen: ich habe gehört, um das positive Raumklima durch einen Lehmputz zu bekommen, sollten es schon 3 cm Putzdicke sein (die Lehmprofis mögen mich hier ggf. korrigieren).
Wir haben nur Unterputz und Oberputz verwendet, wenn Du eine sehr feine Oberfläche haben möchtest, kannst Du dann noch einen Feinputz drauf setzen.

lg, mag



Guter Versuch Margareta..



Aber das hat mich zum Glück nicht auch noch verwirrt ;-) Das mit der Putzdicke kommt mir bekannt vor.. Vorher waren die Wände auch 3cm dick verputzt.. Aber ist ja auch ne Kostenfrage.. Hab übrigens bis auf die Außenwände eh Wände aus Lehm, ich hoffe das reicht fürs gute Raumklima aus ;-)Und Feinputz find ich an sich superschön, aber den kann ich nun echt nicht bezahlen..

@ Klaus Schillberg: Danke für Ihre Mail. Nur leider kann ich das Angebot nicht öffnen bzw wenn es offen ist, dann steht nix drin. Wenn es keine Umstände macht, dann würde ich mich freuen, wenn Sie das Angebot als pdf schicken könnten. Oder direkt in die mail kopieren.

Liebe Grüße, Britta



Lehmputz von Lehmdiscount



Hallo Britta,
ja, wir haben unseren Lehm vom Lehmdiscount bezogen und die Ware war tiptop in Ordnung - alles hat bestens funktioniert! Der Besitzer vom Lehmdiscount ist ein Freak in Sachen Lehm und kennt sich bestens aus...
Wir hätten übrigens noch einiges an Lehm vor unserer (Gottlob unbenutzten Garage) stehen (ca. 1/4 Bigpack) - könnt ihr jederzeit gerne abholen... :-) wurde auch zwischenzeitlich in Säcke abgefüllt.
Wir haben ihn 2:1 mit dem weißen Ton/Lehm (bitte nicht festnageln, einfach bei Lehmdiscount nachfragen, gemischt und eine wunderbare Farbe erhalten. Einzigster Nachteil ist die mangelnde Abriebfestigkeit gewesen, die wir durch bestreichen mit Lehmfarbe gelöst haben.

Viel Vergnügen beim Verarbeiten...
Andrea