Lehmputz färben, verarbeiten?

16.10.2004



Hallo,
ich möchte mein Innen-Fachwerk farbig gestalten.
Das Gefache ist schon mit Lehm-Oberputz verputzt.
Wir müssen nur noch den Feinputz von Claytec aufbringen.
Gibt es eine möglichkeit den Putz einzufärben?
Oder muss ich nachträglich mit Lehmfarbe oder Lehmputz arbeiten.
Ist Lehmstreichputz der Firma Livos zu empfehlen?(eine Bekannte arbeitet dort).
Wer kann mir einen Tip geben wie ich den Feinputz auftragen bzw. eine andere Struktur hinbekomme(nicht 0815-Glättkelle, vieleicht mit den Schwamm arbeiten?)

Wer kann mir ein paar Tips geben?

Gruß Daniel Hartwig



Lehm farbig



Hallo,
wir haben den Lehmstreichputz von LIVOS bei seiner Entwicklung getestet und verschiedene Techniken angewendet- vom Anstrich bis zu einer Glattspachteltechnik bei dreimaligem Materialauftrag (ergibt eine glänzende, stukkolustroartige Oberfläche)und finden die Farbe eine gute Alternative, wenn der Oberputz bereits fertig ist.
Durch seine dickflüssige Konsistenz hinterlässt der "Streichputz" (blöder Begriff: ein Putz hat eine gewisse Stärke und kann nicht mit einem Pinsel augestrichen werden - es handelt sich also um eine mit farbigen Tonmehlen gefüllte Farbe) eine Pinselstrichstruktur bei normalem Farbauftrag mit der Malerbürste. Rollen ist auf nicht fixiertem Lehm schwierig, nach einem von LIVOS emfohlenem Voranstrich mit GRAVA aber möglich.
In Eurem Fall ist natürlich auch noch ein farbiger Lehmfinish möglich, der wesentlich mehr Strukturmöglichkeiten zulässt als eine Farbe. Hier ist Carl
Giskes als erster Farb-Lehmputzentwickler Europas absoluter
Topfavorit: linkadresse www.tierrafino.nl - dort die Seiten auf deutsch aufrufen und sich inspirieren lassen...

schönen Sonntag und gutes gelingen wünscht Rolf Eggersglüß



Streichputz



Hallo,
wir haben den Lehmstreichputz von Lesando verwendet und sind ganz zufrieden mit dem Ergebnis.