Welcher Putz ist denn da auf den Lehmwänden (s.Fotos) und was darf jetzt rauf?

14.11.2010



Hallo,

lese seit 2 Tagen über Lehmputz und Kalkputz. Unsere dicken Lehmwände hätte bestimmt gerne einen Lehmputz (soll farbig werden), aber es haben sich etliche Schichten Putz oder Farbe über die 150 Jahre angesammelt.

Durch das Ablösen der Tapeten und das Schlitzen für die Elektrik ist einiges zutage getreten, aber auch abgeplatzt. An manchen Stellen ist wohl schon in jüngerer Zeit etwas nachträglich verputzt worden.

Bitte mal die Fotos ansehen. Weiß jemand das zu deuten?

Wir fragen uns, womit damals auf den Lehm verputzt oder gestrichen wurde (Kalk? Gips?) und ob das vorher weg muß. Schön wäre es wenn es nicht abgetragen / abgeschliffen (oder was weiß ich)werden muß.

Wie sollte man es vorbehandeln, um dann mit Lehm zu verputzen?

Oder ist es einfacher mit Kalk rüber zu putzen?

Wir würden uns sehr über eine Antwort freuen, vielleicht ginbt es ja auch einen Link, der uns weiterhilft.
Danke schon mal.

Die Heimatlose



noch ein Foto



.



hallo



Die Frage gestaltet sich in sofern schwierig weil nach dem was du aufzählst sicher mehrere Varianten verwendet wurden. Jegliche Art von Putz den du auftragen möchtest benötigt einige vorbereitende Maßnahmen. So müssen lose Teile deines Putzes entfernt werden. Egal ob du mit Lehm oder mit Kalk arbeiten willst . Es wird dir nichts übrig bleiben den vorhandenen Putz zu entfernen um später keinen einen Reinfall zu erleben
Wenn du dich dann für Lehm entscheidest bestehen die vielfältigsten Varianten zur auswähl. Ich würde dir gern einige Tipps geben und weitere offene Fragen beantworten.
Mit freundlichen Grüßen aus der Uckermark



Wir haben befürchtet, dass der alte Putz / Anstrich...



...runter muß, aber gehofft, dass es mit einem Kalkputz drüber vielleicht doch getan wäre.

Muß denn alles gründlich runter bis auf den nackten Lehm-Stroh-Körper?

Mein Mann will den alten Putz mit dem Bohrhammer entfernen. Ich würde lieber mit dem Spachtel arbeiten. Gibts da einen Trick, wie man das Zeug einfach runterbekommt?

Wenn dann doch alles runtermuß, dann würden wir gleich farbigen Lehmputz nehmen, damit es wenige Arbeitsschritte sind. Wir wohnen noch nicht dort und haben zZ einen vielstündigen Weg zum Haus.

Was kannst Du denn empfehlen?

Schönes Zimmer auf dem Foto, übrigens.

LG Heimatlose



Wenn



Ihr denn mit Lehm arbeiten wollt, muss vor allem Gipsgeflicke und anderer "Fremdputz" runter. Soweit der alte Lehm noch fest auf dem Untergrund sitzt, kann er da bleiben. Gut vornässen und mit Lehmunterputz eine ebene Fläche herstellen. Nach Durchtocknung mit Lehmfeinputz die gesamte Fläche überziehen. Wobei es hier fertige Produkte für ein Oberflächenfinish gibt, sowohl farblich als auch anderweitig gestaltet.
MfG
dasMaurer