Lehm und Schilfrohrmatte - Frage zur Trocknung

17.12.2009



Hallo,

nachdem ihr mich hier auf den richtigen Weg gebracht habt (alten Putz abschlagen & anschließend kein Fermacell & Co), mal eine Frage zur Verarbeitung.

Auf die alte Fachwerkwand haben wir mit einer dicken Lehmschicht (Lehmunterputz) die Unebenheiten ausgeglichen. Nun möchten wir mit einer weiteren Lage Lehm die Schilfrohrmatten an die Wand klatschen und festschrauben.
Muss die untere dicke Lehmschicht dafür vollkommen durchgetrocknet sein?
Nach der Schilfmatte soll ein Oberputz / Feinputz auf die Matten. Wann kann dieser aufgetragen werden?

Gruß



Handelt es



sich dabei um eine Aussenwand??
Auf jeden Fall reicht es nicht, Schilf mit Lehm an die Wand zu "klatschen".
MfG
dasMaurer



Die



Schilrohrmatten sollten im Untergrung verschraubt oder verdübelt werden.

Das Feuchte Mörtelbett unter den Platten sollte nicht dicker als 1 cm sein.

Auf die Platten muß ein 2-lagiger Putz mit Armierungsgwebe aufgbracht werden.

Grüße