Kalkputz auf Lehmputz:

17.12.2004



Hallo zusammen,
habe so ziemlich alle Beiträge die sich mit Kalkputz auf Lehm befassen ausgiebig gelesen und mich bereits bei einigen Herstellern informiert. Laut Hersteller kann der Rotkalk z.B. gar nicht ohne ein aufzudübelndes Putzgitter aufgebracht werden. Nun meine Frage: Welchen Kalkputz kann man direkt auf den Lehmuntergrund aufbringen ohne sein gesammtes Haus zu vergittern??
Danke schon mal, Gruss Raoul



Kalkputz auf Lehmputz



Hallo Raoul,
wahrscheinlich empfiehlt man Ihnen einen putzträger,da moderne kalkputze oft zu hart sind gegenüber lehm.
grundsächlich gilt;der Untergrund muss staub-fettfrei,saugfähig,tragfähig sein.
wir Verarbeiten nur kalkputze die von unserer eigener hand hergestellt sind;ohne zement,verzögerer,haftvermittler...
als Bindemittel verwenden wir gasgebranntes kalkhydrat(grundputze) und holzgebrannten sumpfkalk(deckputze,farbe)
eine super Haftung ergibt sich durch das einreiben des kalkputzes mit handschuhen auf lehmgrund.die nächste putzschicht erfolgt mit kelle oder maschine.so verfahren wir innen und aussen.
mit freundlichen Grüssen
Klepac Mladen





> eine super haftung ergibt sich durch das einreiben des
> kalkputzes mit handschuhen auf lehmgrund.

Wenn man nun annimmt: Lehmputz haftet auf Lehmputz und Kalkputzt haftet auf Kalkputz, könnte man doch die erste Lage Kalkputz mit Lehm anteilig mischen und sich so die Einreiberei ersparen... (??)





Hallo,
Raoul wird am besten wissen welche eigenschaften des reinen kalkputzes ihn am meisten überzeugen.
sind es nun alkalische eigenschaften,welche ihm für das hausinnere,oder als aussenhaut,sehr wichtig sind.
im kalkputz sollten verunreinigungen nur in spuren vorhanden sein.
Raoul könnte ja die verputzarbeit ganz sparen und stattdessen sein haus nur kalken.
vielleicht sagt er noch seine meinung dazu.
mit freundlichen Grüssen
Klepac Mladen



@ Klepac Mladen



Was sind denn "Verunreinigungen" im Kalkputz?

Wenn ich für die Haftung den Kalkputz in den Lehmputz-Untergrund einarbeite (einreibe) habe ich doch auch soetwas wie eine Lehm-/Kalkputz-Mischung, oder nicht? Ergo müsste es doch auch funktionieren eine dünne Putzschicht mit einer Mischung aus Lehmputz und Kalkputz zu verwenden(?). Die nächste Schicht ebenso, nur mit einem geringeren Lehmanteil. Die letzte Schicht ist dann der reine Kalkputz.

Könnte das so funktionieren?

Was ist der Unterschied zwischen gasgebranntem und holzgebranntem Kalk?



Kalkputz auf Lehmputz



Hallo Wolf,
verunreinigungen sind:
lehm-,humus-,ton-anteile im Sand diese zusammen dürfen 2-3 gewichtsprotzent nicht überschreiten es würde sonst einen schlechten Mörtel ergeben.
zuviel staubfeine anteile im sand sind auch eine art verunreinigung
gerade im aussenbereich,fassaden kommt es auf ein gutes sand an,das korn darf nicht zu weich sein.

der gasgebrannte kalk enthält weniger schwefelanteile als der öl-oder koksgebrannte ist also reiner.je mehr schwefelanteil im kalkputz vorhanden ist,desto eher kann sich durch umwelteinflüsse eine gipskrusste bilden.
der kalk wird nach dem löschen gemahlen und verpackt.
der holzgebrannte Sumpfkalk ist reiner da er nach dem löschen in gruben gelagert wird,wo ungebrannte teilchen zum grund sinken.er enthält keine schwefelanteile.heutzutage wird er nach dem löschvorgang auch gesiebt.

nehmen wir an,der lehmgrund sei schon vorbereitet.das heisst;vorgenetzt und aufgerauht.der lehm hat das wasser aufgenommen.
wir wollen nun den kalkputz aufbrinngen sozusagen eine haftbrücke erstellen.den Kalkmörtel drücken wir mit den fingern(gummihandschuhe)in die ritzen und poren des lehmgrundes.der lehm darf nicht zu stark schmieren oder mitgerissen werden (bei neuen lehmputzen oft der fall)-eventuel das wasser länger einziehen lassen.nicht eine ganze handvoll mörtel nehmen sondern soviel,auf vier finger passt.das ergibt dann etwa drei vier mal einschmieren.zügig vorannschreiten,nicht"ewig"auf gleicher stelle reiben.am selben tage nachnetzen nicht ausbrennen lassen.und so geht das ziemlich zügig voran.
So wollte ich es eigentlich sagen.
/erstellt man lehmausfachungen,lehmgrundputz und es folgt,falls mann/frau es weiss,ein kalkputz darauf,sollte man den lehm mit einem brett aufziehen nicht mit der Latte und glättekelle wie heute üblich oder weil es einfacher geht.bei ausmauerungen mit lehmsteinen und Lehmmörtel dürfen die fugen ruhig zurückspringen dadurch entsteht auch eine bessere griffigkeit für den kalkputz--dies würden die vorarbeiten schneller und einfacher machen/
mit freundlichen Grüssen
Klepac Mladen



@Klepac Mladen



Das war ausführlich, danke.

Hier gibt es nur gemahlenes, in 25kg Säcke verpacktes Kalkhydrat. Da ist nicht näher deklariert auf welche Weise das gebrannt wurde. Kann ich das irgendwie herausfinden?

Wie auch immer habe ich davon erstmal zwei grössere Eimer angesetzt (eingesumpft). Das kann dann ein paar Monate so stehen. Die Qualität (für Anstriche) soll dadurch ja besser werden.

Von der Praxis habe ich noch nicht allzuviel Ahnung. Ich weiß nicht was es bedeutet "den lehm mit einem Brett aufziehen nicht mit der latte und glättekelle". Wenn ich verstehe wo die Unterschiede sind, kann ich mir das auch merken...



Lehm-Kalkmischungen



Bin beim Stöbern auf einen interessanten Hinweis gestossen:

Zitat:
"In Japan wird der Übergang zwischen den unterschiedlichen Putzen dadurch verbessert, daß sowohl der Lehm- als auch der Kalkputz Faserstoffe enthält. Zwischen Lehmbauteil und Kalkoberputz werden mehrere Lagen Lehmkalkputze in unterschiedlichen Mischungsverhältnissen aufgetragen, eine Tradition, die bei uns längst vergessen ist. Aus Sparsamkeitsgründen (Sparkalk) oder wegen der größeren Geschmeidigkeit enthielten historische Kalkputze oft Lehm in unterschiedlichen Volumenanteilen. Auch wurden in historischen Kalkputzen Kiesanteile bis 8 mm Durchmesser gefunden."

http://www.moderner-lehmbau.de/deutsch/editorial/lr_d32.htm

Ist wohl ein weites Feld zum Experimentieren...



Kalkputz auf Lehm



Hallo nochmal. Danke erstmal für Eure Beiträge. Für mich stehen die alkalischen Eigenschaften von Kalkputz im Vordergrund. Da es ja anscheinend doch ohne Gitter funktioniert und man eine "super Haftung" durch die beschriebenen Arbeitsgänge erreichen kann, wäre das doch mein Putz. Wie gehe ich denn nun genau vor und welches Material kommt in Frage? Habe in meinem Fachwerkhaus folgende vorhandene Untergründe. 1. Lehmwände 2.Heraklithplatte, die ich als Dämmung verwendet habe und 3. Ziegelwände. Wie muss welcher Untergrund mit welchen Arbeitsgängen verpuzt werden. Bei den H-Platten wurde mir geraten, ein Armierungsgewebe in Form von Glasgewege mit einzuarbeiten, damit es im Fugenbereich keine Risse gibt. Hoffe das ist richtig, denn es ist bereits vorhanden. Zum Punkt kalken: Habe mich damit noch gar nicht befasst. Brauche hiefür sicherlich auch einen einheitlichen Untergrund in dem die Struktur bereits fein ausgearbeitet ist. Nähere Infos dazu wären toll! Klepac, zum Thema Putz möchte ich dich bitten, meinen Hilferuf unter "Putz- und Malerarbeiten" (Hilfe Putz platzt auf!) zu lesen. Deine Meinung dazu ist sicherlich sehr hilfreich. Schönen Gruss Raoul



Kalkhydrat als Anstrich



Hallo Raoul,
kalkhydrat einsumpfen und denselben zum Streichen verwenden
ich zittiere mal unseren kalkbrenner:"eingesumpftes kalkhydrat hat nach 100 jahren die gleiche qualität wie am ersten tag"
einige neukunden bestätigen dies mit der unzufriedenheit,keine zufriedenstellende deckkraft zu erreichen.erst nach dem Anstrich mit sumpfkalk waren dieselben zufrieden,erleichtert,endlich das ziel,nach eigenen vorstellungen und kreativität,erreicht zu haben.ich kann sagen sie waren glücklich.
tatsächlich ist es so dass der echte sumpfkalk viel ergiebiger ist.
"mit dem brett statt mit latte aufziehen";meinte damit ein holzbrett statt mit alulatte aufziehen -klar ist das Holz schwerer.mit der glättekelle wird der lehm oft zu lange bearbeitet so dass eine dichte glatte oberfläche entsteht.
mit freundlichen Grüssen
Mladen



Lehmputz mit Kalk ausbessern



hallo!

ich bin am recherchieren wie und ob ich einen mit lehm Verputzen raum mit kalk ausbessern kann. es handelt sich um einen schüttbau. in den schüttbauwänden sind einige tiefe risse die ich mit der spachtel, soweit der putz locker war, ausgekratzt habe.
meine fragen sind:
kann ich diese risse mit kalkputz ausbessern?
welche putzstärken kann ich maximal ausführen?
kann ich mit einem armierungswebe vorteile erzielen und wir arbeite ich das gewebe auf dem vorhandenen lehmrohputz ein?
danke für eure hilfe



Kalkhydrat als Anstrich



Hallo Klepac,

Kalkhydrat einzusumpfen bringt also nichts. Klar ist mir das aber nicht. Etwas anderes als Kalkhydrat kann ich doch gar nicht einsumpfen...(??)

Wie mache ich mir nun meinen Sumpfkalk? Was ist das Ausgangsmaterial, respektive wo bekomme ich es her und was muss ich damit machen?

Das mit dem Brett ist nun verständlich. Die raue Oberfläche machts...



Hallo Wolf



ausgangsmaterial weisskalk
stückkalk/gebrannter kalk in stücken oder branntkalk/pulverfein gemahlener gebrannter kalk.

den branntkalk kriegt man in säcken im baumarkt.einfach nach weisskalk fragen
unter ständigem rühren geben Sie nun diesen in eine hitzebeständige mulde.unter heftiger reaktion löscht der kalk ab deshalb unbedingt schutzbrille tragen.
disen kalkteig nicht vor zwei monaten verwenden ausser zum mauern.zum streichen sollte er länger eingesumpft bleiben.
vor frost schützen.
mit freundlichen Grüssen
Mladen