Renovierung in 160 Jahre altem Haus

15.03.2009



Hallo zusammen,
ich habe vor 2 Jahren ein altes Haus geerbt und nun beschlossen, daraus meine Sommer-Residenz zu machen.
Möchte gleich voraussschicken, dass ich erst am Anfang meiner "Handwerker-Karriere" stehe. Man möge mir daher "blöde" Fragen nachsehen....

Bin gerade dabei in einem Raum, der später das Bad werden soll, den Putz runterzuklopfen, da dieser stellenweise sehr feucht ist/war. Stellen die trocken sind, möchte ich nicht entfernen. Kann man das so machen???
Der Boden in diesem Raum ist eine ca. 5 cm. dicke Betonplatte, die trocken ist. Kann man darauf Fliesen legen, oder muss vorher ein Estrich rauf?

Ich habe vor, alle Räume mit Kalkputz auszuführen, weil ich im Forum schon gelsen habe, dass Kalkputz für alte Feuchte Wände das Beste ist.
Wie lange muss/soll man warten, um auf dem Kalkputz z.B. Küchenkästen zu befestigen?

Herzlichen Dank im voraus für alle Antworten bzw. Ratschläge!

lg
Andi H.



Bad verputzen



Hallo Andi,
Zuerst solltest Du die Quelle der Durchfeuchtung feststellen und dafür sorgen, das der Feuchtenachschub abgestellt wird.
Dann sollte die Wand austrocknen, bevor es ans Putzen geht.
Ganz so einfach wird das bei dem Materialmix nicht, aber wenn Du den Putz in mehreren Lage aufbaust funktioniert es.
Übergänge zum Altputz kann man sauber anarbeiten, wenn die alte Farbe runter ist.
Wieviel Mühe man da reinsteckt, hängt auch von den weiteren Arbeiten an der Oberfläche ab.

Viele Grüße



Bad verputzen



Servus,
vorerst herzlichen Dank für deine rasche Info.
Das Haus befindet sich an der Rückseite direkt am Hang.
Bin gerade dabei ein Drainagerohr zu verlegen. Bis jetzt war/ist dort eine sehr alte sehr löchrige Betonrinne.
Trage momentan fast täglich ca. 20 Kübel aus dem ehemaligen Stall...
Wir glauben/hoffen, dass wir die Feuchtigkeit durch die Drainage gut unter Kontrolle bekommen.

Habe andere Räume bereits mit Kalkputz verputzt, allerdings haben wir auch 1 Schaufel Zement beigemengt. In diesem Raum möchte ich es nun nur mit reinem Kalkputz versuchen.
Mal sehen, was daraus wird.....

lg
Andi



einfach nur



ein Drainrohr verlegen wird nicht reichen oder das wird andere Wirkungen zeigen.
Eine Drainage sollte / muß man planen.
D.h. : vorher nachdenken und richtig handeln.

Und einfach: Kalkputz draufmachen ist auch kein Allerweltsheilmittel!
Ursachen ergründen, beseitigen und dann trocknen lassen - Die Feuchte muss erst weg - dann erst ans Verputzen denken und an die Küchenkästen!

Schritt für Schritt

Untersuchen - Konzept - Ausführung

gutes Gelingen

FK



einfach nur [forum 114064]



Habe zum Glück einen Baggerfahrer gefunden, der sich seit Jahren mit Drainagen beschäftigt. Was er bis jetzt von sich
gegeben hat, klingt plausibel und vernünftig...
Welche "andere" Wirkungen könnte die Drainage zeigen?

lg



Drainage



es kann möglich sein, dass der Dreck auf dem das Haus steht zu trocken wird und eine andere Statik daruas entsteht - Risse durch Setzung

oder das Rohr wird bei Rückstau zum Wasser-hinbring-Rohr

Konzeptlosigkeit wird manchem zum Verhängnis.

Den Kalkputz mit Zementbeigabe hätten Sie sich auch sparen können - da wär dann die billige KalkZementPampe aus dem Baumarkt auch gegangen.
Der Zement ist des Guten Feind!

Gute Ratschläge von diesem oder jenem gibt es in Foren und in der Nachbarschaft Kübelweise.
Ob die dann allerdings auch zu etwas taugen - fraglich!

FK



Renovierung Ferienhaus



Hallo Andi,
bist Du Dir sicher, das der richtige Platz für Deine Ferienwohnung in einem halb in der Erde steckenden ehemaligen Stall ist?
Und dann auch noch an der Seite, die im Boden steckt?

Ehe Du weitermachst, bitte ich Dich, noch mal über Folgendes nachzudenken:
-können Wohnräume vielleicht ins Dachgeschoss integriert werden?
- könnten die hinteren, in der Erde steckenden, schlecht belichteten und mit Fäkalsalzen belasteten Räume nicht anders genutzt werden? (Garage, Abstellraum für Gartenmöbel, Geräte, Baumaterial..)
- geht das Bad nicht wenigstens zur Vorderseite, da wo Fenster und kein angefüllter Boden ist, einzubauen?
Übrigens sollte das Bad möglichst nahe am Schlafraum,am besten nebenan, liegen!

Viele Grüße



Renovierung Ferienhaus [forum 114094]



Servus Georg,
der ehemalige Stall wird ja nur eine Warkstatt bzw. ein Abstellraum. Das Bad befindet sich nicht am Hang. Habe den betonierten Stallboden als auch den Putz bereits völlig entfernt. Habe vor, den Stall mal 1-2 Jahre trocknen zu lassen und mache mir erst dann Gedanken über den künftigen Boden usw.
Im OG befindet sich ein Raum (20m2), der uns als Schlafzimmer dienen wird. Dort ist es auch 100 % trocken.

lg