Lehmputz oder Kalkputz

07.01.2009



Hallo werte Forumsgemeinde
ich habe eine frage zum Wandputz. ich bin schon seit geraumer Zeit am suchen aber auch hier noch nicht richtig fündig geworden (oder schon blind vom suchen)
Mein haus, erstmalig erwähnt 1677, besteht im Fundament aus gelegten feldsteinen, darüber bis zum fenstersims sind Ziegel aller grössen , und als letztes sin darüber ca. 1,5 m gestampfter Lehm mit strohhäcksel verbaut wurden. Wanddicke ca 65 cm. Der Sockel ist mit kalk/zementputz geputzt, der lehm teilweise mit Gipsputz ausgebessert und zuguterletzt alles mit Tapete verunschönt wurden.Mein Plan ist jetzt, diese tapete muss weg und es soll ein urzustand erstellt werden mittels relativ glattem und hellen putz.Meine Frage ist nun , was eignet sich für dieses " Mischmauerwerk " am besten als Putz ( Kalk od. lehm ) und wie wäre der vernünftigste putzaufbau.

Mit besten Gruß
Frank



Innenputz



Vorausgesetzt, die Wand ist trocken:
Kalkputz ODER Lehmputz.
Theoretisch kann man einen Innenputz einlagig 10-15 mm dick auftragen.
Das wird bei Ihrer Wand wohl nicht möglich sein.
Deshalb sollten Sie besser mehrlagig arnbeiten:
- alten, losen Putz entfernen,
- Wand eventuell aufrauhen, abkehren,
- Bei Bedarf Haftbrücke vorspritzen,
- 1. Lage Unterputz als Ausgleichsputz einbauen,
- eventuell 2. Lage Unterputz anbringen,
- bei Bedarf Putzarmierung einbauen,
- Oberputz aufbringen,
- fertig.
Dabei alte Putzregel:

-immer weichere Schicht auf härtere Schicht bzw. Untergrund aufbringen-

beachten.
Die Putzarmierung bei Lehmputz bzw. wenn die o.g. Regel nicht einzuhalten geht anwenden.

Viele Grüße

p.s. versuchen Sie nicht, möglichst dicke Schichten aufzubringen, um Arbeit zu sparen. Lieber mehrere dünne Aufträge als ein dicker!



Das bleibt den



persönlichen Vorlieben überlassen.
Grundsätzlich würde ich in dem Fall einen zweilagigen Putz empfehlen. Die erste Lage mit etwas gröberem Material mit Gewebeeinlage,um alle Unebenheiten zu egalisieren, dann einen feineren Oberputz. Anstrich mit Lehmfarbe oder kalkbasierter Farbe. Kalkputz wäre in schimmelgefährdeten Bereichen vorzuziehen.
MfG
dasMaurer



putzstärke



wenn man einen guten lehmunterputz,z.b.erdfeuchte ware, nimmt kann man ohne probleme bis 4 cm auftrag putzen.
aber dann aufpassen das genug gelüftet wird.ein armierungsgewebe einlegen schützt langfristig vor rissen und ist immer zuempfehlen.warten bis der unterputz ausgetrocknet ist.
und zuguter letzt ein oberputz,etwa ein 1 cm stark.
viel spaß thomas



Danke



an alle die auf meine frage geantwortet haben und mir in meiner grundüberlegung erstmal weitergeholfen haben. ich freue mich , wenn meine detailfragen dann auch so schnell beantwortet werden können.

mit bestem gruß
Frank