Kalkkasein als Haftgrund?

13.04.2010



Hallo,
ich möchte einen Innenraum mit Luftkalkputz verputzen
kann aber dazu nicht den alten Putz komplett abschlagen.
Daher meine Frage:
Kann man Kalkkasein als dünne Schicht auf den bestehenden
Putz als Haftgrund auftragen? Was wäre eine bessere Alernative?
Danke und Gruß,
Walter Baumgart



Hallo,



welcher Putz ist denn jetzt drauf? Ist er glatt oder rauh?

Der Putz muß nicht zwangsläufig runter aber er muß halten, und da ist Kalkkasein nicht das richtige.

Grüßee



Kalkputze



Hallo

bei alten Kalkputzen, die unter einer Tapetenschicht oder falschen Farben gefangen waren wird der chemische Austausch zwischen Putz und Raumluft unterbrochen und der Putz "stirbt" ab.

Der wird arg bröselig und sandet stark ab.

Eine Möglichkeit auf Kalkbasis ist folgende:
Die oberste meist dichte Kalk- Gips- oder Sonstwie Putz+Farbschicht abtragen (Putzfräse o.ä.) dann den sandigen Putz stark anfeuchten und dann richtig vorbereiteten Staubkalk (schau mal bei www.solubel.de hierzu rein oder ruf da an) draufsprühen und einziehen lassen - der festigt den Putz auf gleicher (Kalk) Basis.
Wenn der Altputz noch nicht ganz gestorben ist (grosse hohle Stellen - die müssen weg) wird das funktionieren.

Haftgrund ist m.E. kontraproduktiv da nicht im System

Gutes Gelingen

FK



Kalkkasein



Hallo

Ich hab Kalkkasein in wässriger Lösung als Bindemittel und zum Egalisaieren unterschiedlicher Saugverhalten benutzt und es funktioniert. Allerdings darf das alles nicht so stark aufgetragen werden, daß es glänzt. Dann war die Mischung zu fett...

Aber als Putzuntergrund? hm, mußt Du mal probieren...


Andreas



Danke...



...schon mal für die Anmerkungen. Prizipiell ist der alte Putz glatt, nicht stark saugend und war bislang mit einer Fliestapete tapeziert.
Hintergrund der Aktion: Im Sockelbereich hat sich der Putz durch eingeschlossene Feuchtigkeit abgelöst. Der hat zwar nicht gebröckelt aber doch schon sehr hohl geklungen. Dort hab ich ihn komplett bis zu einer Höhe von rund 1m abgeschlagen und neu mit Kalkputz verputzt (Kalkhydrat/Sand 0-4mm als Grundputz). Der Oberputz soll nun genauso hergestellt werden (Sand allerdings 0-2mm).
Damit das ganze ein einheitliches Bild gibt soll der Kalkputz natürlich bis zur gesamten Höhe aufgezogen werden.
So wie ich es vermute könnte ich also auch ohne Haftgrund arbeiten, richtig?
Grüße,
Walter



Haftgrund



Hallo ...

ich gebe Dir mal Info-Blätter auf Deine Emailadresse.
Vielleicht sind sie hilfreich bei der Entscheidungsfindung.

LG Christine